Zum Hauptinhalt springen 
Bild: ChargeOne
Energietechnik/-Anwendungen | Elektromobilität | Betriebsführung | Betriebsorganisation | Personen und Firmen

Elektromobilität

Neue Ladeinfrastruktur in Europa

28.06.2023

ChargeOne, Spezialist für E-Mobility-Ladelösungen und Marke der Claus Heinemann Elektroanlagen GmbH, kündigt die Partnerschaft mit Sixt in Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Italien sowie Spanien an.

Sixt setzt auch bei dem Ausbau der eigenen Ladeinfrastruktur außerhalb der Dach-Region auf ChargeOne. Um die wachsende elektrische Mietwagenflotte nach der Fahrzeugrückgabe direkt vor Ort wieder aufladen zu können, werden an Sixt-Stationen in Benelux, Italien und Spanien insgesamt rund 600 zusätzliche Ladepunkte installiert. Für die Errichtung, den Betrieb und die Wartung der Ladeinfrastruktur setzt Sixt erneut auf ChargeOne, den Spezialisten für E-Mobility-Ladelösungen und Marke der Claus Heinemann Elektroanlagen GmbH. Installiert werden klassische Wallboxen und je nach Standort DC-Schnelllader. Mit der Errichtung (inklusive der Erdarbeiten) der ersten Ladepunkte soll kurzfristig begonnen werden.

In der Dach-Region hatte ChargeOne von Sixt bereits einen Auftrag zur Installation von Ladepunkten erhalten. Bis Ende 2023 sollen demnach über 1.000 zusätzliche Ladepunkte an Sixt-Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz errichtet werden. Darüber hinaus wird der Hersteller in den kommenden Jahren auch den Betrieb der Ladepunkte und den Service übernehmen.

Als Charge Point Operator (CPO) bietet ChargeOne Gewerbekunden deutschlandweit ein breites Leistungsspektrum vom klassischen Kauf bis zu flexiblen „Charging as a Service“-Modellen mit Komplettservice für die Errichtung und den Betrieb von Ladesäulen an.