Zum Hauptinhalt springen 
Logo des Bildungsverbundes BatterieMD, Bild: Energy Saxony e.V.
Energiespeicher, Batterieanlagen | Innungen und Verbände | Aus- und Weiterbildung | Energietechnik

+++ News +++ Netzwerk für Fachkräfte

"Bildungsverbund Batterie Mitteldeutschland" gestartet

10.05.2023

Das sächsische Energie- und Umwelttechnologie-Netzwerk Energy Saxony hat gemeinsam mit 9 weiteren Partnern den Bildungsverbund BatterieMD – „Ökosystem Batterie in Mitteldeutschland" zur Fachkräftesicherung ins Leben gerufen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) wird in den nächsten 5 Jahren insgesamt rund 7,6 Mio. Euro bereitstellen, um die gesamte Batteriewertschöpfungskette - von der Rohstoffgewinnung bis zum Recycling - in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu stärken. Das Vorhaben wird im Rahmen des Förderprogramms "Qualifizierungsmaßnahmen für die Batteriezellfertigung" unterstützt, das insgesamt sechs Fachkräftecluster für Batterien in ganz Deutschland fördert. Das Konsortium wird von Energy Saxony e.V. als Projektkoordinator geleitet, während der Projektträger VDI/VDE-IT den Bildungsverbund BatterieMD während des Förderzeitraums administrativ und fachlich begleiten wird.

Fachkräftesicherung in der Batteriewertschöpfungskette

Gemeinsam bilden die Projektpartner ein Trio aus Innovationsclustern, Bildungsträgern und Wissenschaftlern, um ihre Kompetenzen im Bereich der Batterietechnologie zu bündeln. Das Netzwerk umfasst Energy Saxony, den Automotive Cluster Ostdeutschland e.V. und die Elmug eG, die sich auf nachhaltige Fahrzeugentwicklung und elektronische Mess- und Gerätetechnik konzentrieren. Unter der Leitung des Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (Standort Leipzig) arbeiten die Träger der beruflichen Bildung zusammen, darunter die Erfurt Bildungszentrum gGmbH (Erstausbildung, Logistik, Elektronik), die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle (Fügetechnik), die VHS-Bildungswerk GmbH, AWZ Gotha (Elektronik, Logistik), die Duale Hochschule Gera-Eisenach (Elektrotechnik) und die Universität Erfurt - Fachgebiet Berufspädagogik und Weiterbildung (Ausbildung und Weiterbildung).

Energy Saxony koordiniert „Bildungsverbund Batterie Mitteldeutschland“

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) ergänzt das Kompetenz-Trio mit seinen umfassenden Kenntnissen im Bereich der Batterietechnologie, einschließlich der Grundlagen und des Recyclings. Das Institut berät die Bildungsträger auf wissenschaftlicher Grundlage in Bezug auf Sekundärbatterien und arbeitet bei ausgewählten Themen mit Forschungseinrichtungen in Mitteldeutschland zusammen. Zusammen sollen die Projektpartner zunächst die aktuellen und zukünftigen Qualifizierungsbedarfe entlang der Wertschöpfungskette der Batteriezellfertigung in Mitteldeutschland ermitteln. Auf dieser Grundlage soll ein systematisches, bedarfsgerechtes und nachhaltiges Qualifizierungskonzept entwickelt, erprobt, implementiert und verbreitet werden. Energy Saxony lädt am 22.06.2023 zu einer Jahreskonferenz mit begleitender Ausstellung und Praxistouren in Industrie und Forschung zum Thema "Batterie und Wasserstoff als Energiespeicher" nach Freiberg ein. Die Veranstaltung bietet den Akteuren im Bildungsverbund BatterieMD eine Gelegenheit zum Austausch von Wissen und zur Vernetzung auf dem ENERGY SAXONY SUMMIT. In einer Keynote wird Thomas Kralinski, Staatssekretär für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Sachsen, weitere strategische Ansätze zur Sicherung von Fachkräften am Wirtschaftsstandort Sachsen beleuchten. Als erster Schritt  ist die Analyse der wichtigsten Akteure entlang der Batteriewertschöpfungskette vom Rohstoff über die Zell- und Batterieherstellung, hin zum Batterierecycling geplant. Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die an den Aktivitäten und Angeboten des Bildungsverbunds BatterieMD interessiert sind, können sich unter dem Link www.eveeno.com/batterieMD registrieren.