Zum Hauptinhalt springen 
Nik Weisbrod, Geschäftsführer des Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt, führt Unternehmer durch die Lernfabrik CiP, Bild: Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt
Inf.- und Kommunikationstechnik | Betriebsorganisation | Innungen und Verbände

Digitalisierung in Industrie

SEF e.V. und Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt kooperieren

17.01.2024

Das übergeordnete Ziel dieser strategischen Partnerschaft besteht darin, das Bewusstsein von mittelständischen Unternehmen für die Möglichkeiten der Digitalisierung zu erhöhen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in diesem Kontext zu fördern. Im Gesamten soll die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in Hessen und darüber hinaus gestärkt werden.

Das Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördertes Konsortium, bestehend aus Instituten der Technischen Universität Darmstadt (PTW, DiK, IAD, PtU), der Fraunhofer-Gesellschaft (IGD, LBF) und der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar. Es ist Teil des Förderschwerpunkts Mittelstand-Digital. Die Hauptaufgabe des Zentrums besteht darin, kleine und mittlere Unternehmen für das Thema Digitalisierung zu sensibilisieren und sie in diesem Bereich zu befähigen. Mit einem Fokus auf Schlüsselthemen wie Produkt- und Serviceentwicklung, digitales Arbeiten, IT-Sicherheit, vernetzte und klimaneutrale Produktion und künstliche Intelligenz werden kostenfreie Schulungsangebote, Demonstrationen, Fachvorträge und Informationsgespräche angeboten.

Die Wissensvermittlung des Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt konzentriert sich vor allem auf die beiden Lernfabriken CiP (Center für industrielle Produktivität) und ETA (Energieeffizienz-, Technologie- und Anwendungszentrum). Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltungen haben dort die Gelegenheit, die Anwendungsmöglichkeiten digitaler Technologien zu erleben und deren Auswirkungen auf die Abläufe realer Wertschöpfungsketten zu erkennen.

Digitalisierung in der Industrie ist Gemeinschaftsaufgabe

Diesen ausgesprochen praxisorientierten Ansatz verfolgt ebenfalls der SEF Smart Electronic e.V. seit seiner Gründung. Darin arbeiten Unternehmen, Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gemeinsam an der Entwicklung neuer Technologien, die dazu beitragen sollen, Herausforderungen der Digitalisierung in der Industrie zu bewältigen. Der Verein verfügt über eine Forschungs- und Entwicklungsumgebung im Bereich Industrie 4.0, die unter anderem in der Elektronikfabrik von Limtronik in Limburg an der Lahn etabliert ist.

Durch ihre Zusammenarbeit bündeln die beiden Organisationen ihre Ressourcen, um sowohl Unternehmen in Hessen als auch Betriebe über die Region hinaus zu stärken und fit für die digitale Zukunft zu machen. Die Umsetzung dieser Kooperation beinhaltet unter anderem gemeinsame Ansprachen und Sensibilisierungsveranstaltungen für mittelständische Unternehmen.

Die Zusammenarbeit mündet zum Beispiel in einer Roadshow zum Thema „Künstliche Intelligenz in der mittelständischen Industrie“ am 18. April 2024 in Koblenz. Die Veranstaltung des Darmstädter Zentrums wird vom SEF Smart Electronic Factory e.V. unterstützt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen: Digitale Roadshow