Zum Hauptinhalt springen 
Jessica Bethune, Bild: Schneider Electric
Inf.- und Kommunikationstechnik | Maschinen- und Anlagentechnik | Personen und Firmen

Personalie

Schneider Electric: Neue Verantwortliche für den Industriebereich

09.11.2023

In Deutschland, Österreich und der Schweiz bekommt der Industriebereich des Unternehmens eine neue Geschäftsführerin: Jessica Bethune wird Nachfolgerin von Pierre Bürkle, der zu SE Ventures wechselt.

Seit Januar 2022 ist die studierte Wirtschaftsrechtlerin beim Technologiekonzern tätig und hatte zuvor die Position des Managing Directors für das Segment Prozessautomation in der Region Mitteleuropa inne. Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger Pierre Bürkle, der von Juli 2021 bis August 2023 das Industriegeschäft in der DACH-Region leitete, wird das Verantwortungsfeld von Bethune um die Sparte Prozessautomatisierung erweitert. Dabei konzentriert sie sich besonders auf Themen wie herstellerunabhängige Automatisierung, IT-OT-Konvergenz und Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz. Zudem spielen das industrielle Metaverse und die Entwicklung von Anwendungen auf Basis künstlicher Intelligenz eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des Industrieportfolios von Schneider Electric.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Vertrieb und Sales Operations Management, Geschäftsentwicklung und strategischem Projektmanagement kann Bethune auf ein hohes Maß an Expertise bei der Digitalisierung verschiedener Branchen zurückgreifen. Vor ihrer Zeit bei Schneider Electric arbeitete die in Deutschland aufgewachsene Amerikanerin bei verschiedenen Softwareunternehmen, etwa beim Schneider Electric-Partnerunternehmen OSIsoft. Zuletzt leitete sie den Vertrieb von Equinix, einem weltweit tätigen Anbieter von Rechenzentren. Bethune engagiert sich aktiv in Branchenverbänden wie dem VDMA und dem ZVEI, wo sie Know-how und Best Practices zu den Themen Prozessautomatisierung und Digitalisierung weitergibt. Als Mitglied von Valence Community und Mission Female setzt sie sich auch außerberuflich für Diversität und Integration ein.