Zum Hauptinhalt springen 
(Bild: sudok1/stock.adobe.com)
Fachwissen | Fortbildung | Normen und Vorschriften

+++ Corona-News +++ Infos für Fachkräfte

Fokus auf sicherer Stromversorgung und medizinischer Ausrüstung

01.05.2020

Der ep unterstützt die für medizinische Bereiche zuständigen Elektrofachkräfte und stellt Fachbeiträge aus dem Archiv mit Bezug zur Stromversorgung medizinisch genutzter Bereiche ab sofort frei zur Verfügung. Beachten Sie dabei bitte, dass es sich zum Teil um ältere Beiträge handelt, auch wenn die grundlegende Norm, die DIN VDE 0100-710, seit 2012 unverändert gilt.

Geben Sie uns gerne Bescheid, falls Sie weitere Beiträge als relevant einstufen. In der kommenden Ausgabe Mai sind zudem mehrere Fachbeiträge mit Bezug zur aktuellen Situation enthalten, verbunden mit Experten-Interviews zu Fragen der Stromversorgung medizinisch genutzter Bereiche in der aktuellen Situation. Links zu den frei erhältlichen ep-Beiträgen:Sicherheitsstromversorgung und Umschalteinrichtungen - Anforderungen in medizinisch genutzten BereichenMedizinisch genutzte Räume und BereicheSicherheits- und Notbeleuchtung - Anlagen in nicht medizinischen Bereichen von KrankenhäusernVersorgungseinheiten sind Medizinprodukte (1)Stromversorgung für medizinische Bereiche (1)Stromversorgung für medizinische Bereiche (2)Stromversorgung für medizinische Bereiche (3)Räume für den Einsatz ionisierender Strahlung Außerdem bietet RISK-CHECK, der Softwareservice für Gefährdungsbeurteilung, Erstellung von Maßnahmen und das komplette Sicherheitsmanagement, jetzt eine vereinfachte Version zur COVID19-Prävention, die kostenfrei genutzt werden kann: Kostenlose Nutzung für alle Helfer und Unternehmen Webinare zum Thema Zum Stichwort „Elektrische Sicherheit“ sei noch auf die aktuellen Webinar-Angebote u. a. von Bender hingewiesen. Das Unternehmen bietet hier zahlreiche Webinare an, u. a. am 6.5. ein Webinar zum ThemaElektrische Sicherheit im IT-System“ und am 7.5. zum Thema „Elektrische Sicherheit im Krankenhaus“ mit Fokus auf der Stromversorgung medizinisch genutzter Bereiche. Weitere Informationen finden Sie unter www.bender.de/webinar.Auch der ep bietet in Kooperation mit Partnern einige Webinare an, so zur Gefährdungsbeurteilung und zum Betrieb elektrischer Anlagen nach VDE 0105-100, siehe den blauen Reiter „EP-Webinare“ oben rechts.VDE Verlag, VDE/DKE und DIN: Normen und ein Fachbuch kostenfrei erhältlich Um die Herausforderungen der Corona-Krise zu bewältigen, werden ausgewählte Normen der Medizintechnik, die u.a. auch für die Herstellung von Beatmungsgeräten von Relevanz sind, bis auf Weiteres kostenlos im Demo-Zugang der NormenBibliothek zur Verfügung gestellt. Außerdem ist dort auch die VDE-Schriftenreihe Band 117 „Elektrische Sicherheit in medizinisch genutzten Bereichen“ kostenfrei erhältlich. Ziel ist es, Projekte zur Intensivierung der Herstellung von Beatmungsgeräten zu unterstützen, um so die dringend benötigen Geräte herstellen zu können. Der Einsatz von Normen unterstützt dabei, die Sicherheit von medizinischen Geräten zu gewährleisten und praktische Hilfestellung bei der Produktion zu geben. Mehr Infos gibt es unter: Die NormenBibliothek (Hinweis: Das Fachbuch ist im Demoportal unter "Fachbücher" lesbar) Das DIN stellt in Absprache mit der Europäischen Kommission bis auf Weiteres ebenfalls verschiedene Normen für medizinische Ausrüstung kostenlos zur Verfügung. Ziel ist es, dem wachsenden Mangel an Schutzmasken, -handschuhen und weiteren Produkten zu begegnen, mit dem viele europäische Länder zu kämpfen haben. Mit der Bereitstellung der Normen soll Unternehmen geholfen werden, die ihre Produktlinien umstellen wollen, um die so dringend benötigte Ausrüstung kurzfristig herzustellen. Der Einsatz von Normen kann dabei unterstützen, die Sicherheit von medizinischen Geräten und persönlicher Schutzausrüstung zu gewährleisten und Herstellern bei der Produktion praktische Hilfestellung zu geben.DIN stellt Normen für medizinische Ausrüstung bis auf Weiteres kostenlos bereit