Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Dosen und Klemmen | Kabel und Leitungen

Drei Leiter in einer Klemme

ep3/2021, 2 Seiten

?Wir haben bei einer Überprüfung einer Elektroverteilung an einem Fehlerstromschutzschalter drei N-Leiter mit je 1,5 mm2 (eindrähtig, ohne Kabelschuhe oder Endhülsen) an der N-Abgangsklemme vorgefunden. Aus meiner Sicht ist dies ein Mangel. Auch verstößt solch ein umgesetzter Anschluss gegen unsere innerbetrieblichen Vorgaben. Laut technischem Datenblatt des Herstellers sei ein Anschluss von drei Leitern erlaubt und wie folgt vorgesehen: Anschlussquerschnitt starre Leiter ≤ 1 × 35 mm2; ≤ 2 × 16 mm2; ≤ 1 × 16 mm2 + 2 × 10 mm2; Anschlussquerschnitt flexible Leiter ≤ 1 × 25 mm2; ≤ 1 × 16 mm2 + 1 × 10 mm2; ≤ 3 × 6 mm2. Auf Nachfrage beim Hersteller des RCD habe ich folgende Antwort erhalten: „[…] Das Datenblatt ist korrekt. Unabhängig von der Anzahl der angeschlossenen Leiter, ist sicherzustellen, dass die Leiter ordnungsgemäß in der Klemme sitzen und die Klemme mit dem entsprechenden Drehmoment angezogen wurde […].“ Gibt es hier eine Norm oder Vorschrift, die die Anzahl der Adern in einer Klemme begrenzt?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • H. Schmolke
Sie haben eine Fachfrage?