Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik

Bauarbeiten geringen Umfangs

ep4/2006, 1 Seite

Als Beurteilungsmaßstab für die Bauarbeiten geringen Umfangs wird in [1], Abschnitt 1.2 „Begriffsbestimmungen“, ein Wert von 10 Arbeitsschichten angegeben. In der BGI 608 vom Juni 2004 werden im Abschnitt 2.4 demgegenüber 100 Arbeitsstunden als Grenze für Bauarbeiten geringen Umfangs genannt. Abgesehen davon, dass für eine Arbeitsschicht 4 h, 8 h, 8,5 h, 12 h usw. gelten können, ist die „Schicht“ im allgemeinen Verständnis 8 h lang. Also sind sich daraus ergebende 80 h doch schon eine merkliche Abweichung von 100 h. Warum wird die Formulierung der BGI 608 in [1] anders dargestellt?


   

Autor
  • H.-H. Egyptien
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?