Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen | Installationstechnik

Austausch defekter Steckdosen ohne Schutzkontakt

ep4/2000, 2 Seiten

In einem 1960 mit Ofenheizung erbauten Wohnhaus wurden ursprünglich die Steckdosen im Bad und in der Küche mit Schutzkontakt im TN-C-System ("klassische Nullung") sowie in den Wohnräumen ohne Schutzkontakt ausgeführt. Die Öfen wurden 1991 durch eine Zentralheizung mit Kupferrohren ersetzt. In der Küche und im Bad wurden die elektrischen Anlagen erneuert, wobei das TN-S-System ("stromlose Nullung") angewendet und für das Bad zusätzlich ein Fl-Schutzschalter eingesetzt wurde. Der Steckdosenring mit zweiadrigen Leitungen in den Wohnräumen wurde nicht verändert. Wie soll man sich jetzt bei Reparaturen defekter Steckdosen ohne Schutzkontakt in den Wohnräumen verhalten?


   

Autor
  • E. Hering
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?