Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik

Sanierung einer Wohnungsinstallation

ep10/2001, 1 Seite

In einem Haus (Altbau, vier Aufgänge je acht WE) wurde eine komplexe Sanierung durchgeführt (Wärmedämmung, Fenster, Türen, Wasser, Abwasser, Sanitär, E-Anlage). In den Wohnungen sind alte Steckdosen mit und ohne Schutzkontakt eingebaut. Als Zuleitung dafür gibt es einenSteckdosenring für die gesamte Wohnung mit 2-adriger Al-Leitung. Dies wurde unverändert belassen. 1. Durften die Steckdosen ohne Schutzkontakt in der Anlage verbleiben? 2. Hätte die Elektroanlage, auch die unveränderten Teile, nach dem Umbau komplett geprüft werden müssen? Es wurden mehrere Mängel gefunden. Der Gipfel war ein einadriger spannungführender Schaltdraht, der teils unter Putz und teils im Aufputzkanal zur Kinderzimmerleuchte verlegt war, offensichtlich wegen einer Unterbrechung des PE-Leiters.


   

Autor
  • K. Bödeker
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?