Zum Hauptinhalt springen 
Symbolfoto: stock.adobe.com/luengo_ua
Sicherheitstechnik-weitere | Inf.- und Kommunikationstechnik | Netzwerktechnik | Internet/Multimedia | Betriebsführung | Hard- und Software | Personen und Firmen

Cybersecurity

Sommerurlaub: Cyber-Sicherheit für unterwegs

01.07.2024

Panda Security, ein Hersteller von Sicherheitssoftware, hat eine Liste von Maßnahmen zusammengestellt, die man ergreifen kann, um während des Urlaubs Cyber-Angriffen vorzubeugen und sicher Erinnerungen zu schaffen.

Seiten

Firmware-Updates

Bevor man verreist, sollte man sicherstellen, dass das Heimnetzwerk gut gesichert ist und die Software aller angeschlossenen Geräte auf dem neuesten Stand ist. Durch das Aktualisieren der Router-Firmware kann man verhindern, dass Hacker während der Abwesenheit Zugriff auf das Netzwerk erhalten. Wenn möglich, sollte man den Router während der Reise ausschalten. Mit aktuellen Geräten kann man den Urlaub unbeschwert genießen, ohne sich Sorgen um Viren oder Sicherheitslücken machen zu müssen.

Backup erstellen

Vor der Abreise sollte man eine Sicherungskopie aller wichtigen Dateien erstellen. Dadurch sind wertvolle Daten in einer Cloud oder auf einem physischen Laufwerk sicher gespeichert. Ein Backup schafft außerdem Platz auf dem Smartphone für neue Fotos und Videos. Sollte das Gerät verloren gehen oder gestohlen werden, kann man beruhigt sein, da die Daten gesichert sind. So muss man sich nur um ein neues Gerät kümmern und nicht den ganzen Urlaub damit verbringen, Banken und Kreditkartenunternehmen zu kontaktieren.

Verlust von Smartphones/Tablets vermeiden

Obwohl niemand absichtlich seine Geräte verliert, können Unfälle passieren. Man sollte daher alle Geräte mit einem starken Passwort schützen. Ein verlorenes Smartphone ist ärgerlich, aber es ist noch schlimmer, wenn Diebe Zugriff auf Fotos, Bankkonten und soziale Medien haben. Einige Reisende entscheiden sich sogar dafür, ihre Geräte während der Reise zu versichern, da die Wahrscheinlichkeit von Unfällen im Urlaub höher ist.

Öffentliche PCs und WiFi-Netzwerke

In den USA kann man sich oft auf den Datentarif verlassen, aber im Ausland ist das nicht immer möglich. Viele Urlauber nutzen öffentliche WiFi-Netzwerke und PCs, was riskant sein kann. Netzwerkadministratoren und technisch versierte Benutzer könnten den Datenverkehr überwachen, und öffentliche PCs könnten mit Keyloggern ausgestattet sein, die die Eingaben aufzeichnen. Man sollte nach Möglichkeit die Nutzung solcher Netzwerke und Geräte vermeiden. Wenn es unvermeidlich ist, sollte man keine sensiblen Informationen preisgeben und immer ein VPN verwenden, um die Verbindung zu sichern.

VPN in Betracht ziehen

Ein VPN bietet zusätzliche Sicherheit und Privatsphäre, indem es die Online-Aktivitäten anonymisiert. Neben dem Schutz der digitalen Spuren kann man mit einem VPN auch auf seine Lieblingssendungen zugreifen, egal wo man sich befindet. Das Ansehen von Netflix im Urlaub mag nicht ideal erscheinen, ist aber besser als das lokale Fernsehen in einer unbekannten Sprache.


Seiten