Zum Hauptinhalt springen 
Regranulierungsanlage des Kabelwerk Eupen Bild: Kabelwerk Eupen AG
Betriebsführung | Betriebsorganisation | Personen und Firmen | Produkte

Kunststoffaufbereitung

Effiziente Kreislaufwirtschaft durch Zero-Scrap-Production

30.04.2024

Für die Kabelwerk Eupen AG, Hersteller hochwertiger Kabel, Kunststoffrohre und Schaumstoffe, stellt das werkseigene Kreislaufsystem einen Bestandteil der strategischen Ausrichtung dar. Dabei steht vor allem die energie- und ressourcenschonende Aufbereitung von Abfallmengen aus der Herstellung von Kunststoffrohren im Fokus.

Energie- und ressourcenschonend im gesamten Prozess

Im Jahr 2014 zog die erste, speziell für das Kabelwerk konstruierte Recyclingmaschine in Eupen ein. Mit der Regranulierungsanlage werden eigene Produktionsabfälle in Form von PE-Rohren bis zu einer Länge von 4.000 m recycelt, ohne die Qualität des Endprodukts zu beeinträchtigen. Ein einstufiger Aufbereitungsprozess ermöglicht dabei eine kontinuierliche Produktion von hochwertigem Regranulat. Während des speziellen Extrusion-Prozesses wird es plastifiziert und anschließend in Form gebracht. Bereits vorher hatte das Unternehmen seine produktionsbedingten Abfälle durch einen externen Dienstleister recyceln lassen. Mit dem Übergang zum internen Recyclingprozess wurden erhebliche CO2-Emissionen durch das Vermeiden von Transportwegen gespart.

Hohe Ansprüche und Automatisierung

Seitdem hat das Kabelwerk Eupen sein Engagement im Bereich der nachhaltigen Produktion kontinuierlich ausgebaut. So wurde im Jahr 2020 eine zweite Regranulierungsanlage in Betrieb genommen. Diese fokussiert sich auf das Post-Consumer-Recycling: Dabei werden Rohre aus vorherigen Bauprojekten oder dem Rückbau nach der ersten Nutzungsphase zurückgeholt. In der werkseigenen Qualitätsstelle wird das gelieferte Material zunächst geprüft. Daraufhin wird es in der zweiten Regranulierungsanlage zu neuem Granulat verarbeitet, um anschließend im Bereich Kabelschutzrohre ihre nächste Anwendung zu finden. So können Produkte mit unterschiedlichen Qualitätsstandards hergestellt werden. Das Kabelwerk Eupen stellt mit einem streng kontrollierten Prozess sicher, dass die spezifischen Standards eingehalten werden. Dieser Prozess beinhaltet auch die Zertifizierung der Zulieferer für das Post-Consumer-Material, um eine lückenlose Qualitätssicherung sicherzustellen.

Weitere umweltschonende Maßnahmen

Darüber hinaus setzt das Unternehmen gezielte Maßnahmen für einen ganzheitlichen Ansatz um. Beispielsweise sind alle geeigneten Dachflächen des Unternehmens mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Sie reduzieren den Bedarf an konventionell erzeugtem Strom aus nicht erneuerbaren Quellen. Zusätzlich setzt die Firma auf die Verwendung energiesparender LED-Leuchten. Auch im Verhaltenscodex ist das umweltbewusste Verhalten der Mitarbeitenden fest verankert, um die Grundsätze der Kreislaufwirtschaft bei der täglichen Arbeit zu stärken. Darüber hinaus ist die Kabelwerk Eupen AG Mitglied in verschiedenen Organisationen zur Sammlung von Abfällen und engagiert sich aktiv für die Förderung der Kreislaufwirtschaft.

Das Unternehmen demonstriert durch fortschrittliche Recyclinganlagen sowie weiteres Engagement für Nachhaltigkeit und Qualität eine umfassende und wegweisende Strategie für eine erfolgreiche Kreislaufwirtschaft. Mit einem klaren Fokus auf umweltfreundliche Prozesse und hochwertige Endprodukte wird ein aktiver, bedeutender Beitrag zur Reduzierung von Abfall und CO2-Emissionen geleistet.

Weitere Informationen: www.eupen.com