Anzeige

+++ News +++ Kooperation
Zusammenarbeit: Ladeinfrastruktur mit den Lösungen von Walther-Werke und Bender

Die beiden mittelständischen Unternehmen Walther-Werke Ferdinand Walther GmbH und Bender GmbH & Co. KG bündeln ihr Experten-Know-How im Bereich Ladeinfrastruktur für Elektromobilität mit einer Technologiepartnerschaft. Die neue Wallbox-Serie smartEVO der Walther-Werke, ausgerüstet mit dem neuen Laderegler CC613 von Bender inklusive der integrierten DC 6 mA Fehlerstromerkennung, legt dabei den Grundstein für die gemeinsame Kooperation zur Entwicklung intelligenter Ladelösungen. 

(Bild: Walther-Werke/Bender)

Zum Erstkontakt der beiden Unternehmen kam es bereits im Jahr 2018. Bei Walther-Werke weckte vor allem die sichere und wirtschaftliche Differenzstrom-Sensorik (DC 6 mA) der Laderegler-Technik von Bender für AC-Ladestationen großes Interesse. Im darauffolgenden Jahr intensivierte sich der Kontakt der beiden Unternehmen und man begann mit der Entwicklung eines ersten Prototyps der neuen Wallbox smartEVO. In einem weiteren Schritt entstand daraus dann die neue Wallbox-Serie mit den Produktvarianten smartEVO 11, smartEVO 22 und smartEVO 22 Pro.  

Für beide Unternehmen ist die Technologiepartnerschaft eine absolute Win-Win-Situation. Walther-Werke profitiert durch das langjährige Expertenwissen von Bender im Bereich der Controllertechnik. Im Gegenzug nutzt Bender die langjährige Markt- und Anwendungserfahrung von Walther-Werke im Bereich der Ladepunkt-Technik und der komplexen Ladesysteme. Mit der Kooperation versprechen sich beide Unternehmen unter anderem einen zukunftsweisenden Ausbau des Produktportfolios speziell für den Industriebereich sowie andere spezifische Produktlösungen, um gemeinsam zukünftige Anforderungen der Elektromobilität im engen Dialog zu beschreiten.  

Mit der richtigen Hard- und Software intelligent und zukunftsfähig Laden

Die smartEVO Serie ist mit der neuesten Laderegler-Technologie und intelligenten, bidirektionalen Kommunikationsschnittstellen ausgestattet. Die smartEVO verfügt über ein integriertes, dynamisches Lastmanagement (DLM), mit dem bis zu 250 Ladepunkte betrieben werden können. Ideal für Unternehmen und Betreiber großer Ladeparks und Flotten, die eine nachhaltige, kostenoptimierte Ladeinfrastruktur aufbauen möchten.

Die smartEVO Serie enthält bereits die neueste Plug & Charge und Autocharge Technologie mit der Powerline Communication (PLC) gemäß der internationalen Norm ISO 15118. Diese ermöglicht gemeinsam mit dem integrierten bidirektionalen Zähler eine Vehicle-to-Grid Funktionalität. Über regelmäßige Software-Updates bleibt der Controller und somit die Wallbox immer auf dem aktuellsten Stand und ist dadurch absolut zukunftsfähig. Die Anbindung an das Backend erfolgt über OCPP 1.6. Somit ist auch die Abrechnung von Firmenfahrzeugen problemlos möglich.
 
Das normierte EEBUS-Protokoll, das ab sofort serienmäßig als Kommunikationsstandard in der smartEVO Serie durch die Bender-Laderegler enthalten ist, ermöglicht eine Plug&Play-fähige Anbindung der Wallbox an Energiemanagementsysteme (EMS). Dadurch bietet die smartEVO eine zukunftssichere, verschlüsselte und normierte Vernetzung mit dem lokalen Energiemanagement für intelligente und skalierbare Lade- und Lastmanagementlösungen. Eine Anbindbarkeit an das intelligente Messsystem mit dem Smart-Meter-Gateway ist mit EEBUS ebenfalls gegeben. So können auch die Forderungen der Netzbetreiber an das netzdienliche Verhalten von Ladestationen als steuerbare Verbrauchseinrichtung nach §14a des EnWG ohne Nachrüstung erfüllt werden. Die ideale Lösung für nachhaltiges und sicheres Laden.

Auch das Designkonzept der smartEVO-Serie verspricht absolute Sicherheit und Nachhaltigkeit. Durch das pulverbeschichtete Metallgehäuse ist die Wallbox äußerst robust und bietet speziell im Außenbereich deutliche Vorteile gegenüber konventionellen Kunststoffgehäusen. Darüber hinaus ist das Gehäusekonzept besonders service- und wartungsfreundlich. Somit ist die smartEVO ideal geeignet für den langfristigen und sicheren Betrieb im Innen- und vor allem im Außenbereich.

Die smartEVO-Serie von Walther-Werke, ausgestattet mit dem Lageregler CC613 von Bender, ist somit aktuell eine der zukunftsfähigsten Wallboxen-Serien im Markt. Und seit dem 24.11.2020 kann die Serie für Anwendungen im Privatbereich auch über den einen KfW-Zuschuss gefördert werden.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die Begriffe Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT) sind derzeit in aller Munde. Die Vernetzung von Anlagen und Maschinen sowie die Sammlung von Daten und deren Auswertung sollen Produktionsabläufe optimieren und Ausfallraten senken....

Weiter lesen

Der Kabelmesswagen titron bietet ein komplettes, 3-phasiges System für Kabelprüfung, -diagnose und -fehlerortung.

Weiter lesen

Die programmierbaren elektronischen DC-Lasten der Serie EL34000A eignen sich für das Design und die Verifizierung von Verbraucher-Netzteilen, Batterien, Solarpanels, LED-Treibern und Leistungswandlern oder für das Charakterisieren von...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Beleuchtungsstromkreis mit Dimmer

Wie wird eine Messung in einem Beleuchtungsstromkreis mit Universal-Dimmschalter gemäß DIN VDE 0100-600 (VDE 0100-600) durchgeführt? Können solche Stromkreise ggf. mit einem RCD nachgerüstet werden?

Weiter lesen

Der timeair misst zur Kontrolle der Qualität der Raumluft die CO2-Konzentration der Umgebungsluft.

Weiter lesen
Anzeige