Anzeige

Mini-Photovoltaikanlagen für Balkone
Veröffentlichung einer nationalen Vornorm steht nichts mehr im Weg

Im Vorfeld der Intersolar in München bewerteten VDE|DKE-Experten über 300 Kommentare zum Normentwurf für Mini-PV-Anlagen. Den steckbaren Photovoltaikmodulen steht der Weg auf Deutschlands Balkone offen.

Symbolbild: womue/stock.adobe.com

Die Vertreter der DGS (Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie), des Elektrohandwerks, der Versicherungswirtschaft, der Komponentenhersteller, der Netzbetreiber sowie Vertreter der wissenschaftlichen Institute hatten ein gemeinsames Ziel: Den steckbaren „Mini-PV-Anlagen“ den Weg auf Deutschlands Balkone zu ebnen und gemeinsam die Anforderungen zu identifizieren, unter denen steckbare Photovoltaikmodule ohne Einschränkungen beim Thema Sicherheit betrieben werden können. Bei der VDE-Normungsorganisation DKE gingen mehr als 300 Kommentare zum Entwurf DIN VDE 0100-551-1 (VDE 0100-551-1):2016-09 ein.

In einer weiteren Gesprächsrunde gelang es, neue Anmerkungen  zu dem Ergebnis der offiziellen Einspruchsberatung zu klären. Der Veröffentlichung einer nationalen Vornorm DIN VDE V 0100-551-1 (VDE V 0100-551-1), die auch in die europäische und internationale Normung eingebracht werden soll, steht nichts mehr im Weg. Der nächste Schritt sieht die Fertigstellung der Produktnorm vor, um die Anforderungen an die anzuschließenden steckbaren Photovoltaikmodule festzulegen.

Mieter können durch steckbare Photovoltaikmodule, auch bekannt als „Balkon-PV“ oder „Plug-In-PV“, selbsterzeugten Strom direkt nutzen. Bereits 2016 veröffentlichte der VDE einen Entwurf zur Ergänzung der DIN VDE 0100-551 (VDE 0100-551) für die Anforderungen an die Installation, um die Geräte, ohne Einschränkungen beim Thema Sicherheit, schnell auf die Balkone zu bringen.

Dieser Entwurf regelt den Anschluss von Stromerzeugungseinrichtungen für den Parallelbetrieb mit anderen Stromquellen, einschließlich dem öffentlichen Stromverteilungsnetz. Die Experten starteten außerdem auf Antrag der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) ein Projekt für eine Produktnorm, um die Anforderungen an die anzuschließenden steckbaren Photovoltaikmodule festzulegen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Diese Norm stellt Prüfverfahren zur Beurteilung des elektrischen Widerstandes von Bekleidung zur Verfügung. Die Kleidung besitzt dabei eine leitfähige Oberfläche und verfügt über ableitfähige Komponenten oder Materialien zur kontrollierten...

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Sekundärunfall bei der Demontage einer Leuchte

Hauptursache für den Unfall war die nicht konsequente Durchführung der fünf Sicherheitsregeln. Hinzu kamen in diesem Fall die fehlende Gefährdungsbeurteilung seiner Firma und die fehlende Schulung des Monteurs für ältere Anlagen.

Weiter lesen

Forschung: Alternative Energien Bioenergie durch Urin

Forschern an der Universität von Westengland ist es gelungen, aus menschlichem Urin elektrische Energie zu erzeugen.

Weiter lesen

Anforderungen und Empfehlungen nach DIN VDE 0100-801 Energieeffizienz von Niederspannungsanlagen

Die DIN VDE 0100-801 definiert erstmals unter dem Aspekt der Energieeffizienz umfassende Anforderungen für die Planung und Errichtung von elektrischen Anlagen in Wohn-, Gewerbe- und Zweckbauten. Vorrangiges Ziel ist es, bei der Planung von neuen und...

Weiter lesen

Die Norm beschreibt Anforderungen für den Entwurf und den Bau von elektrischen Anlagen in gasexplosionsgefährdeten Bereichen, speziell für die Kennzeichnung und Prüfung elektrischer Geräte und Ex-Bauteile in der Zündschutzart erhöhte Sicherheit „e“.

Weiter lesen
Anzeige