Anzeige

+++ News +++ Gehälter im Elektrohandwerk
Neuer Tarifabschluss gibt Elektrohandwerk Sicherheit

Die Tarifkommission des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg und die IG Metall haben sich am 3. Mai in Stuttgart auf einen neuen Tarifabschluss geeinigt. Dieser sieht ab 1. Juni 2021 eine Erhöhung der Entgelte und der Ausbildungsvergütungen sowie eine Corona-Beihilfe vor.

(Bild: FV EIT BW)

Tarifabschluss gibt Betrieben Planungssicherheit
„Ziel von unserer Seite war es, unseren Mitgliedsbetrieben in unsicheren Zeiten bestmögliche Planungssicherheit für die kommenden Monate zu geben. Daher ist die Höhe des Entgeltabschlusses gerade noch vertretbar,“ bewertet Fachverband-Präsident Thomas Bürkle das Verhandlungsergebnis. „Unsere Mitgliedsbetriebe sind von den fast wöchentlich wechselnden politischen Vorgaben und den hieraus resultierenden Belastungen rund um die Corona-Pandemie, aber auch durch die zunehmenden Engpässe bei Material und Produkten sowie sehr dynamischen Preissteigerungen betroffen. Sie sollen dadurch eine langfristige Kalkulationssicherheit zumindest bei ihren Personalkosten erhalten.“

Für das E-Handwerk Baden-Württemberg sieht das Tarifergebnis ab 1. Juni 2021 eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 2,6 % und ab 1. Juni 2022 um weitere 2,0 % vor. Darüber hinaus werden die Ausbildungsvergütungen ab Juni 2021 um 40 Euro und nächstes Jahr um weitere 50 Euro je Ausbildungsmonat und Ausbildungsjahr angehoben. Eine Corona-Beihilfe erhalten Beschäftigte in Höhe von 125 Euro und Auszubildende in Höhe von 75 Euro.

Ein gutes Signal für die attraktive Ausbildung im E-Handwerk
Für Auszubildende im E-Handwerk gelten ab August 2021 modernisierte Ausbildungsverordnungen. Aus sieben vorherigen Ausbildungsberufen werden fünf. „Die überproportionale Anhebung der Auszubildenden-Vergütungen in allen vier Ausbildungsjahren ist daher das richtige Signal, um auch monetär die passenden Rahmenbedingungen für die Ausbildung zu schaffen“, erklärt Thomas Bürkle. „Die finanziellen Anreize sind nun gesetzt, um noch mehr junge Menschen für die Branche zu begeistern.“

Detaillierte Informationen zur Neustrukturierung der Ausbildungsberufe im E-Handwerk gibt es unter Ausbildung 4.0 im E-Handwerk

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Ab 1. Januar 2022 müssen alle neu zugelassenen N1-Transporter in der EU die Abgasnorm Euro 6d einhalten. MAN Truck & Bus erfüllt diese Norm bei seinen TGE-Transportern bereits jetzt.

Weiter lesen

TIE Kinetix (Euronext: TIE), der führende Anbieter von 100%iger Supply-Chain-Digitalisierung, gab bekannt, dass die kürzlich neu überarbeiteten  Onboarding-Services für Handelspartner von FLOW Partner Automation-Kunden nun durch künstliche...

Weiter lesen

+++ News +++ Statistik der DGUV Corona: Weniger Arbeitsunfälle

Während der Corona-Pandemie haben die veränderten Arbeitsbedingungen die Zahl der Arbeitsunfälle auf ein Allzeittief sinken lassen. Stark gestiegen ist hingegen die Zahl der gemeldeten Berufskrankheiten.

Weiter lesen

++ News +++ Politik: Lieferkettengesetz Lieferkettengesetz: ein Schritt in die richtige Richtung

Deutschland hat ein Lieferkettengesetz. Nach Uneinigkeiten zwischen den Fraktionen und starkem Gegenwind von Industrieverbänden wie BDI und BDA geriet das Lieferkettengesetz seit Sommer 2020 immer wieder zwischen die Konfliktlinien und wurde zuletzt...

Weiter lesen

+++ News +++ Arbeits- und Gesundheitsschutz Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien

Intensive UV-Strahlung kann bei Arbeiten im Freien schnell zur Gefahr werden.

Weiter lesen
Anzeige