Anzeige

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage
Aushänge in Schaltanlagen

Welche Vorgaben müssen Warn- und Hinweisschilder in Hochspannungsanlagen erfüllen?

Schild: Vorsicht Hochspannung Lebensgefahr

Frage: Von diversen Herstellern werden Aushänge für Hochspannungsanlagen angeboten: „DIN VDE 0105..“; „Erste Hilfe“; „Brandbekämpfung“; „5 Sicherheitsregeln“ usw. Oft sind diese Warn- und Hinweisschilder sehr klein beschriftet, sodass das Lesen mühsam ist.

Nach welchen Grundlagen sind in Hochspannungsanlagen (>1 kV) Aushänge erforderlich? Besteht eine Verpflichtung speziell für die Norm-Aushänge (Hinweisschilder)?

Antwort: Sicherheitsschilder, aktuelle Schaltpläne und Unterlagen für die Anlage müssen entsprechend der DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100) [1] verfügbar sein. Notwendig ist natürlich auch, dass die Beschäftigten bezüglich „DIN VDE 0105...“; „Erste Hilfe“; „Brandbekämpfung“; „5 Sicherheitsregeln“ geschult und regelmäßig unterwiesen sind.

Forderungen nach Aushängen für Hochspannungsanlagen „DIN VDE 0105...“; „Erste Hilfe“; „Brandbekämpfung“; „5 Sicherheitsregeln“ gibt es seitens des bürgerlichen und staatlichen Vorschriften- und Regelwerks in Deutschland nicht.

Auch in der DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100) [1], die ja in der DGUV Vorschrift 3 [2] als elektrotechnische Regel im Sinne der Vorschrift bezeichnet ist, sind derartige Forderungen nicht mehr enthalten.

Früher in der Fassung DIN VDE 0105-1 DIN 57105-1 (VDE 0105-1):1983-07 [3] waren die erwähnten Aushänge gefordert, jedoch lediglich in von Personal ständig besetzten elektrischen Betriebsstätten.

Einzig eine Empfehlung zur „Ersten Hilfe“ ist in der aktuellen DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100) [1] verblieben: 4.9 Maßnahmen für den Notfall: „Es wird empfohlen, eine Anleitung zur Ersten Hilfe je nach Erfordernis an der Arbeitsstelle auszuhängen oder als Merkblatt [...] an die arbeitende Personen auszugeben.“

Literatur: [1] DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100):2015-10 Betrieb von elektrischen Anlagen – Teil 100: Allgemeine Festlegungen.
[2] DGUV Vorschrift 3 (bisher BGV A3) „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ vom 1. April 1979 in der Fassung vom 1. Januar 1997; aktualisierte Nachdruckfassung Januar 2005.
[3] DIN VDE 0105-1 DIN 57105-1 (VDE 0105-1):1983-07 (ungültig) Betrieb von Starkstromanlagen; Allgemeine Festlegungen.

Autor: W. Jasny

Der Artikel ist in unserem Facharchiv nachzulesen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Im Nivello-Leiterschuh sorgt u. a. eine 2-Achsen-Neigungstechnik im integrierten Gelenk für eine optimale vollflächige Bodenauflage.

Weiter lesen

Blitze sind nach wie vor eine enorme Schadensquelle für Personenschäden, Brände, mechanische Zerstörungen und insbesondere auch Überspannungen. Das zeigen nicht zuletzt aktuelle Statistiken der Schadensversicherer.

Weiter lesen

Der Batterietester Metracell BT Pro eignet sich zur Prüfung von Batteriespeichern für Gleichspannungsanlagen.

Weiter lesen

Diese Norm legt die Anforderungen an Messmittel und Verfahren für die Sichtprüfung und Messung von Lichtwellenleiter-Verkabelungen fest, die nach ISO/IEC 11801 bzw. der Reihe DIN EN 50173 oder vergleichbaren Normen ausgelegt sind.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Falsch verdrahteter Akkusatz explodierte

Durch gegeneinander verpolte Akkuzellen kam es zu einer Explosion in einem Defibrillator. Umherfliegende Teile verletzten den Mitarbeiter.

Weiter lesen
Anzeige