Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Arbeits- und Gesundheitsschutz

Verantwortung bei Arbeiten in fremden MS-Anlagen

ep6/2011, 2 Seiten

Auf Grundlage eines Servicevertrags für die Inspektion und Wartung sowie für das Schalten in Kundenanlagen (Dritte/Auftraggeber) im Mittelspannungsbereich sollen Mitarbeiter unseres Unternehmens, in diesem Fall Auftragnehmer, mit der Durchführung der genannten Aufgaben beauftragt werden. Um eine rechtssichere Umsetzung zu gewährleisten, bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen: 1. Wer muss den Auftragnehmer in Kundenanlagen einweisen, unterweisen und wie oft muss dies erfolgen? 2. Wer vom Auftraggeber ist zu einer Beauftragung berechtigt (Schaltanweisungsberechtigung) und muss diese Person eine Schaltberechtigung besitzen? Unserer Meinung nach kommt ein schriftlicher Auftrag mit einem Schaltprogramm vom Auftraggeber. 2. Wer erteilt die Freigabe an den Arbeitsverantwortlichen, wenn die Arbeitsstelle sich zwischen MS- und NS-Bereich befindet und der NS-Bereich von dem Auftraggeber geschalten wird?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • W. Kathrein
Sie haben eine Fachfrage?