Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Kabel und Leitungen | Brand- und Explosionsschutz

Schottsysteme für Kabelanlagen

ep11/2003, 4 Seiten

In [1] werden Schottsysteme für Kabelanlagen beschrieben. Dieser Beitrag ist topp! Aber leider wird nicht auf Systeme/ Schotts zur Kabel- bzw. Leitungsdurchführung in ertüchtigten Holzbalkendecken eingegangen. Diese Deckenart kommt in der Altbausanierung – egal ob Wohnungs- oder Bürobau – sehr häufig vor. Diese Holzbalkendecken, mit einem Fehlboden und Schlackeeinfüllung, besitzt einen mineralischen Putz an der Unterseite, der zur Erhöhung der Feuerwiderstandsklasse zusätzlich mit einer Platte in F 30 versehen wird. Nach dem baulichen Brandschutz sind Kabel- und Leitungsdurchführungen in solchen Decken in S 30 zu schotten. So ertüchtigte Decken sollen einen Feuerwiderstand F60 von unten besitzen. • Kann man für diese Decken ein Weichschott bzw. ein Weichschott-Kombischott verwenden? • Wie sieht der genaue Einbau aus, insbesondere die Abgrenzung der Mineralfaserplatte zum Holzbalken? • Mit wieviel Prozent darf so ein Schott mit Kabel- und Leitungen gefüllt werden? • Wie groß ist der Abstand Kabel zum Außenrand des Schotts?


   

Autor
  • H. Wildförster
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?