Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen | Installationstechnik

Potentialausgleich an einem Edelstahlkamin

ep2/2004, 2 Seiten

In einem viergeschossigen Wohnhaus wurde der Abgasschornstein für die einzelnen Gasthermen in den Wohnungen ausgetauscht gegen eine Edelstahlausführung. Der Abgasschornstein ist mit den einzelnen Thermen leitend verbunden, diese wiederum mit dem zusätzlichen Potentialausgleich in den Wohnungen. Im Kellerbereich sind alle metallenen Systeme mit dem Hauptschutzleiter/Haupterdungsleiter über eine Hauptpotentialausgleichschiene verbunden. Die Verbindung zwischen Abgasschornstein, der im Keller endet, und der Hauptpotentialausgleichschiene wurde nicht realisiert. Man steht auf dem Standpunkt, dass der Abgasschornstein ja schon über den örtlichen Potentialausgleich in den Wohnungen mit dem Hauptpotentialausgleich verbunden ist. Ist diese Auslegung korrekt?


   

Autor
  • W. Hörmann
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?