Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen | Messen und Prüfen

Leckstromzange zur Fehlerstrommessung

ep12/2000, 2 Seiten

In Ihrer Artikelserie zum Thema Wiederholungsprüfungen erwähnten Sie im Heft 5/1998 auf Seite 463 die Möglichkeit, anstelle der Isolationsmessung alternativ die Fehlerströme mittels Leckstromzange zu messen. Ist diese Möglichkeit in der Praxis als Nachweis der Isolation für ortsfeste Anlagen anwendbar und zugelassen bzw. kann man für besondere Auftraggeber, z. B. Banken, mit dem Auftraggeber und einer verantwortlichen Prüfstelle (TÜV o. a.) eine Einzelvereinbarung schließen, für den Fall, dass die Methode als Ersatzmessung noch nicht zugelassen ist (Prüfmöglichkeit von Serverstromkreisen ohne USV). Die Aussagekraft der Messung zur Beurteilung ist ja eigentlich unstrittig.


   

Autor
  • K. Bödeker
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?