Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik

Feste Verlegung von flexiblen Leitungen

ep1/2006, 1 Seite

Auf einer von mir fachlich betreuten Baustelle wurden für die Verkabelung von Sonnenschutzanlagen und Lüftungsfenstern Leitungen des Typs H05-RR-F, H05-RN-F und H07-RN-F verlegt. Im Gegensatz zur üblichen Installation derartiger Anlagen enden diese Leitungen nicht in Übergabedosen in der Nähe der Antriebe, sondern werden direkt quer durch das Gebäude auf den vorgegebenen Kabeltrassen (Pritschen, Kanäle, Schellen an Rohdecke über Unterhangdecke u. a.) fest bis zu den jeweiligen Steuerzentralen im Elektroversorgungsraum geführt. Ist die feste Verlegung überhaupt zulässig? Teilweise erfolgt die Leitungsführung im Freien unter der hölzernen Außenfassade. Dabei durchstoßen die Leitungen die Dachhaut und liegen auf dem Dach im Plastschutzrohr, das nicht gegen die Dachhaut abgedichtet ist. Nach meinen Informationen soll dieser Teil des Daches noch begrünt werden. Ist diese Verlegung zulässig?


   

Autor
  • H. Eckstein
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?