Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Blitz- und Überspannungsschutz

Erder für Altbau mit neuem Hausanschluss

ep7/2011, 2 Seiten

Bei einem Mehrfamilien-Altbau ohne Fundamenterder wurde der Hausanschluss des als TN-C-System betriebenen Verteilungsnetzes erneuert. Die elektrischen Anlagen in den Wohnungen wurden vor mehr als 10 Jahren neu installiert, noch bevor die Wasser- und Gashauptleitungen als nutzbare Erder wegfielen. Jetzt sollen Steigeleitung, Zählerplätze und das Hauslicht folgen. Ab Steigeleitung entsteht dann ein TN-C-S-System. Der Netzbetreiber fordert für das Haus das Nachrüsten eines Erders sowie dessen Anschluss an die Hauptpotentialausgleichsschiene und begründet dies damit, dass sonst Gefahr für Leib und Leben bestünde, weil die Erdung für das Funktionieren des Netzes mit TN-C-System erforderlich sei. Der Bestandsschutz greife aufgrund der vorgenommenen Änderungen – u. a. des Hausanschlusses – nicht mehr. Aus den DIN-VDE-Normen kann ich eine Berechtigung für diese Forderung nicht erkennen.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • E. Hering
Sie haben eine Fachfrage?