Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Technische Gebäudeausrüstung

Energieeinsparung bei Öl- und Gasheizungen

ep3/2005, 2 Seiten

Seit ein paar Jahren beschäftigt mich das Problem, wie der Strom-, Öl- und Gasverbrauch bei Öl- oder Gasheizungen zu bewerten ist. Ich habe dazu folgende Fragen: • Ist es richtig, dass eine thermostatgesteuerte Heizung im Winter durchlaufen sollte, weil die Räume und Möbel "aufgewärmt" bleiben und auf einem gewissen Wärmeniveau gehalten werden. Die warme Umgebung strahlt auch eine gemütlichere Behaglichkeit aus. • Sollte die Heizung tagtäglich neu hochgefahren werden? Das heißt, die Heizung läuft über Stunden jeden Tag neu an, bis die Räume und deren Mobiliar ihre Temperatur erreicht haben. Bis dahin ist die Behaglichkeit jedoch nicht gegeben. Wie ist der Energieverbrauch in den beiden Fällen einzuordnen? Ist der Stromverbrauch in beiden Fällen gleichbleibend?


   

Autor
  • W. Baade
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?