Zum Hauptinhalt springen 
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) | Schaltanlagen | Fachplanung | Elektrotechnik

EMV-Beeinflussung durch Elektroenergieanlagen

ep2/2004, 3 Seiten

Elektroenergieanlagen werden in Deutschland mit Spannungen bis zu 380 kV und Strömen bis zu einigen kA bei 50 Hz betrieben. Dadurch entstehen niederfrequente elektrische und magnetische Felder, die im Gegensatz zu den hochfrequenten Feldern getrennt von einander berechnet und gemessen werden können. Dieser Beitrag zeigt die Auswirkungen der unterschiedlichen Felder und geeignete Gegenmaßnahmen auf.


   

Autor
  • R. Gehrke
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?