Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Fachplanung | Energietechnik | Hausanschluss und Zählerplatz | Elektroplanung

Auskunft über erforderlichen Kurzschlussstrom

ep8/2017, 2 Seiten

Bei der Arbeit mit einer Planungssoftware muss beim Anlegen der Netzeinspeisung der Wert für den Kurzschlussstrom angegeben werden, um brauchbare Berechnungsergebnisse zu erhalten. Auf Nachfrage bei zwei verschiedenen Energieversorgern konnten diese uns keinen Wert nennen. Eine Anfrage bei der Bundesnetzagentur ergab folgende Auskunft: „Netzbetreiber sind nach § 17 und § 18 Energiewirtschaftsgesetz verpflichtet, elektrische Anlagen an ihre Netze anzuschließen, solange ein solcher Netzanschluss nicht wirtschaftlich oder technisch unzumutbar im Sinne des § 17 Absatz 2 Energiewirtschaftsgesetz ist. Die allgemeinen Bedingungen, unter denen ein Netzanschluss vorgenommen wird, sind in der Niederspannungsanschlussverordnung geregelt. In § 6 der Niederspannungsanschlussverordnung heißt es unter anderem, dass der Anschlussnehmer vom Netzbetreiber bei der Wahl der ,Art, Zahl und Lage der Netzanschlüsse‘ beteiligt werden soll. Zudem muss der Netzbetreiber Auskunft über den voraussichtlichen Zeitbedarf für die Herstellung des Anschlusses geben. Weitere gesetzliche Vorgaben, die Netzbetreiber verpflichten Anlagenplanern beziehungsweise Anschlussnutzern Auskunft hinsichtlich bestimmter spezifischer Informationen (wie zum Beispiel Angaben zum Kurzschlussstrom) zu erteilen, bestehen nicht. Anlagenbetreibern obliegt es hinreichend konkrete Vorschläge zu unterbreiten, so dass Netzbetreiber in der Lage sind entsprechende Auskünfte zu erteilen. Von Netzbetreibern kann nicht verlangt werden, Berechnungen für jeden eventuell möglichen Netzanschluss vorzunehmen. Netzbetreiber und Anlagenbetreiber sind gefordert, gemeinsam Netzanschlussmöglichkeiten zu identifizieren. Der Bundesnetzagentur ist bisher nicht bekannt, dass Netzbetreiber die Zusammenarbeit im Rahmen eines solchen Vorgehens verweigert haben.“Welche Möglichkeiten haben wir, diesen Wert beim Energieversorger einzufordern? Gibt es hier eine Pflicht auf Auskunft? Wie ist hier die Rechtslage?“


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 4,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • T. Haubner
Sie haben eine Fachfrage?