Zum Hauptinhalt springen 
Bild: UAO
Maschinen- und Anlagentechnik | Veranstaltung

+++ News +++ Automatisierung

UniversalAutomation.org (UAO) auf der SPS

14.11.2022

Auf der internationalen Fachmessen für elektrische Automatisierungstechnik SPS – Smart Production Solutions – spielt dieses Jahr die herstellerunabhängige Automatisierung gemäß der Norm IEC 61499 eine wichtige Rolle.

Die UniversalAutomation.org treibt ihren Ansatz der herstellerunabhängigen Automatisierung weiter konsequent voran. Noch bis zum 10. November können sich auf der Fachmesse SPS in Nürnberg in Halle 7, Stand 491, Interessenten darüber informieren, welche Vorteile damit verbunden sind und warum es angesichts des IIoT auch in der Automatisierungstechnik höchste Zeit wird, sich von proprietären Lösungen zu verabschieden und auf einen offenen Automatisierungsansatz nach IT-Logiken zu setzen.

UniversalAutomation.org - eine Non-Profit Organisation

Als Non-Profit-Organisation bietet die UniversalAutomation.Org ihren Mitgliedern die Referenzimplementierung einer auf der Norm IEC 61499 basierenden Runtime-Umgebung. Diese haben damit Zugriff auf eine praxiserprobte technische Grundlage, bei der die Portabilität von Softwareapplikationen zum Standard gehört. Mittlerweile zählt die UAO mehr als 30 Mitglieder – darunter auch Industrieunternehmen, Hersteller, OEMs sowie namhafte Universitäten und Start-ups. Jüngste Zugänge sind die Unternehmen Kyndryl, Mayer Electric, ENGlobal, ASRock sowie Upstate Automation. Auch erste Angebote gibt es bereits: Zuletzt haben Advantech, ESA S.P.A, Kongsberg Maritime, Flexbridge und R. Stahl Lösungen für eine auf IEC61499 basierte Automatisierung präsentiert, die jetzt über die UniversalAutomation.Org verfügbar sind.