Zum Hauptinhalt springen 
Symbolbild: cunaplus /stock.adobe.com
Elektrotechnik | Elektrosicherheit | Elektrosicherheit-weitere | Sicherheitstechnik | Brand- und Explosionsschutz | BMA Brandmeldeanlagen | Aus- und Weiterbildung | Fachwissen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage

Qualifikation für Arbeiten an Brandmeldeanlagen

25.06.2024

Ist es zur Montage, Wartung und Instandhaltung von BMAs notwendig, eine elektrotechnische Ausbildung vorzuweisen?

Seiten

Frage:
Welche Ausbildung oder fachliche Voraussetzungen muss ein(e) Monteur(in) besitzen, um entweder eine Brandmeldeanlage zu installieren, Fehler zu suchen oder Wartungen durchzuführen? Muss dieser/diese zwingend einen elektrotechnischen Beruf erlernt haben? Letztlich wird an elektrischen Anlagen gearbeitet.

Antwort:
Die erste Frage, die in diesem Zusammenhang geklärt werden muss, befasst sich damit, aufgrund welcher Forderung die Brandmeldeanlage (BMA) errichtet werden soll.

Eine Möglichkeit wäre, dass die BMA aufgrund einer Forderung des Versicherers vorgesehen werden muss und diese Forderung die Einhaltung von entsprechenden VdS-Richtlinien (z. B. VdS 3403 [1]) einschließt. In der Regel benötigt der Errichter (z. B. der hierfür beauftragte Handwerksbetrieb) dann eine VdS-Anerkennung als „VdS-anerkanntes Errichterunternehmen für Gefahrenmeldeanlagen (GMA), Fachgebiet BMA“. Gelegentlich werden ähnliche Forderungen auch von Behörden erhoben.

In VdS 3403 [1] liest man im Abschnitt 1.1 folgende Anforderung: „Die Zertifizierungsstelle von VdS Schadenverhütung (nachstehend VdS-Zertifizierungsstelle genannt) bietet Errichterunternehmen für Gefahrenmeldeanlagen (GMA) ein Anerkennungsverfahren zum Nachweis ihrer Qualifikation an. Zugang zum Anerkennungsverfahren haben Errichterunternehmen, die in der Lage sind, alle im Folgenden aufgeführten Leistungen zu erbringen:

Teil dieser Anerkennung ist die Forderung an das Errichterunternehmen, eine verantwortliche Fachkraft zu benennen, die eine festgelegte fachliche Ausbildung vorweisen muss (mindestens Elektrofachkraft) und die zusätzliche Kenntnisse im Bereich der GMA (im konkreten Fall also im Bereich der Brandmeldeanlage) erworben hat. Letzteres ist nach VdS 3403 [1], Abschnitt 5.2.2 durch eine schriftliche Prüfung bei VdS Schadenverhütung nachzuweisen. Diese verantwortliche Fachkraft ist für die korrekte Planung und Errichtung zuständig und trägt hierfür auch die Verantwortung.


Seiten