Zum Hauptinhalt springen 
Symbolbild: stock.adobe.com/malp
Energiespeicher, Batterieanlagen | Energietechnik | Regenerative/Alternative Energien | Photovoltaik | Firmenschriften

+++ News +++ Energie-Krise

Offener CEO-Brief fordert die EU auf, die Batteriespeichertechnologie zur Bekämpfung der Energiekrise voranzutreiben

14.07.2022

In einem neuen offenen Brief an die Europäische Kommission begrüßen Fluence Energy sowie weitere Marktführer und Institutionen im Bereich der Energiespeicherung den ehrgeizigen REPowerEU-Plan zur Steigerung der europäischen Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen. Den Unterzeichnern zufolge bedarf es jedoch einer raschen Einführung batteriebasierter Energiespeicher, um die effiziente und flexible Integration der erneuerbaren Erzeugung zu gewährleisten.

Batteriebasierte Energiespeicher sind eine schnell einsetzbare, kostengünstige und emissionsarme Lösung mit dem Potenzial, ein Rückgrat moderner, widerstandsfähiger und dekarbonisierter Energiesysteme zu werden. Die EU verfügte im Jahr 2021 nur über 2,4 GW an Speicherkapazität. Benötig wird aber bis zum Jahr 2030 eine Speicherkapazität von 200 GW, um die selbst gesteckten Klimaziele zu erreichen.

Zu den Unterzeichnern des diese Woche veröffentlichten Schreibens gehören: ESI - Energy Storage Ireland (45 Mitglieder), AEPIBAL - Spanish Energy Storage Association (125 Mitglieder), BVES - Bundesverband Energiespeicher (211 Mitglieder), das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme, das Karlsruher Institut für Technologie, Zenobe, Gresham House,MW Storage und Gore Street Capital.

Offener Brief an europäische Entscheidungsträger zum REPowerEU-Plan: hier klicken