Zum Hauptinhalt springen 
Neue Quattroporte-Serie (Bild: E3/DC)
Produkte | Energietechnik/-Anwendungen | Energietechnik | Energiespeicher, Batterieanlagen

Neue Produkte

Neue Quattroporte-Serie – Modulares AC-Speichersystem

27.03.2017

E3/DC präsentiert ein modular nachrüstbares, flexibles und notstromfähiges Speichersystem mit neuer Batterietechnologie.

Der Speicherhersteller E3/DC stellt mit der Quattroporte-Serie ein modulares AC-Speichersystem vor, das für private und gewerbliche Anwendungen geeignet ist. Neuanlagen können mit dem System ausgestattet werden. Alte Anlagen sind jederzeit nachrüst- und beliebig erweiterbar. Die neue Batterietechnologie besitzt eine Entladetiefe von 100 Prozent und eine Eigenreserve von 8 Prozent. Die Serie wird in den Klassen UNO (bis 5,3 kWh, 1 Modul), DUE (bis 21,1 kWh, 4 Module) und LINEA (63,4 kWh, 12 Module) geliefert. Alle Batteriemodule besitzen einen Wirkungsgrad von 98 Prozent und sind mit modernster Lithium-Ionen-Batterietechnik ausgestattet. Die Systeme sind zeitlich unbegrenzt nachrüstbar und haben keine Zyklenbegrenzung innerhalb der Garantie. Der extrem niedrige Eigenverbrauch entspricht 17 Jahre im Sleep-Modus, bis die Batterie entladen ist. Der integrierte Batteriewechselrichter wandelt den netzkonformen Wechselstrom in Gleichstrom um und speichert ihn in den Batterien. Wird dem Batteriespeicher Strom für den Hausverbrauch entnommen, wird der Gleichstrom automatisch in Wechselstrom umgewandelt. Die Kommunikationsschnittstelle der Quattroporte-Serie bildet das Connector-Modul. Das gesamte Energiemanagement, das verschiedene Kommunikationsstandards für die Hausautomation, Gebäudetechnik sowie E-Mobilität unterstützt, erfolgt über die Schnittstelle. Bei Stromausfall am Batteriewechselrichter liefert die Serie in einem separaten Netzanschluss Strom bis zur Leistung der Batterie und bis die Batterie entladen ist. Für ausgewählte Verbraucher ist damit eine Notstromversorgung (ein-, zwei- oder dreiphasig) gesichert. Der modulare Aufbau ermöglicht eine individuelle Anpassung an die Bedürfnisse des Nutzers in jeder Leistungsklasse und mit jeder Kapazität. Die Gehäuse werden senkrecht aufgestellt und sind mit vier Fächern ausgestattet. Die einzelnen Module des Quattroporte werden senkrecht nebeneinander oder übereinander eingeschoben. Auf einen Blick:
  • modulares AC-Speichersystem für unbegrenzte Nachrüstung
  • modernste Lithium-Ionen-Batterietechnik, geringer Eigenverbrauch
  • Connector-Modul für Energiemanagement mit verschiedenen Kommunikationsstandards kompatibel
  • Notstromversorgung bei Stromausfall am Batteriewechselrichter
  • individuelle Anpassung an Nutzerwünsche jeder Leistungsklasse und Kapazität
  • Bauweise ermöglicht Zusammenschluss einzelner Module
  • für private und gewerbliche Anwendungen, z. B. Hausautomation oder Elektromobilität

Autor
Name: Antje Schubert