Zum Hauptinhalt springen 
Bild: Victor/stock.adobe.com
Installationstechnik | Dosen und Klemmen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage

Montage von CEE-Steckvorrichtungen

04.04.2023

Ist die horizontale Montage von Wandsteckdosen entgegen der in der Praxis üblichen vertikalen Installation erlaubt?

Frage:
Wir werden von einem Bauherren aufgefordert, CEE-Wandsteckdosen (16/32 A, fünfpolig) horizontal zu montieren, statt wie in der gängigen Praxis üblich vertikal. Ist das zulässig? Antwort:
Weder in den Errichtungsbestimmungen, in den Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100) noch in den Gerätebestimmungen, den Normen der Reihe DIN EN 60309 (VDE 0623), gibt es hierzu spezifische Aussagen. Somit ist die Gebrauchslage eine Sache der Hersteller solcher Steckvorrichtungen. Aus der DIN EN 60309 (VDE 0623) „Stecker, Steckdosen und Kupplungen für industrielle Anwendungen“ kann aber abgeleitet werden, dass auch andere Gebrauchslagen, als die senkrechte Gebrauchslage zulässig sind, da z. B. im Abschnitt 15.7 von DIN EN 60309-1 (VDE 0623-1):2013-02 folgendes festgelegt ist: „Steckdosen, Schutzgrad IPX4, die nur für eine Gebrauchslage bestimmt sind, müssen ein Entwässerungsloch von mindestens 5 mm Durchmesser oder von 20 mm2 Querschnitt und mindestens 3 mm Breite haben, das in der Gebrauchslage wirksam ist.“ Es ist also Sache der Hersteller, andere Gebrauchslagen als die Senkrechte zuzulassen oder zu verbieten, wobei es einige Hersteller gibt, die nur die senkrechte Gebrauchslage zulassen. Hersteller, die eine andere Gebrauchslage zulassen, sind mir aber nicht bekannt. Autor: W. Hörmann Literatur: [1] DIN EN 60309-1 (VDE 0623-1):2013-02 Stecker, Steckdosen und Kupplungen für industrielle Anwendungen – Teil 1: Allgemeine Anforderungen. Dieser  Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.