Zum Hauptinhalt springen 
Version für vorkonfektionierte Installationskabel (VIK) (Quelle: Metz Connect)
Elektrotechnik | Installationstechnik | Maschinen- und Anlagentechnik | Produkte

Neue Produkte

Konsolidierungspunkte in der Etagenverkabelung +++ FO Outdoor wbKT S-Micro

16.01.2017

Metz Connect stellt neue Konsolidierungspunkte zur Verwaltung von Etagenverkabelung vor. Die Glasfaserfamilie von Dätwyler wird um ein Modell mit bis zu 288 Fasern erweitert.

Consolidation Points von Metz Connect Die Konsolidierungspunkte (CPs) vom Spezialisten für Steckverbinder-Komponenten, Metz Connect, sind stationäre Verteilerpunkte für eine flexible Verwaltung der Etagenverkabelung in Gebäuden oder industriellen Bereichen. Sie werden in offenen Büroverkabelungen verwendet und bilden ein Kernelement stationärer Kabelsysteme zur Verbindung der Telekommunikationsanschlussdose. Als zusätzliche Steckverbindung zwischen dem Patchfeld und der Anschlussdose bieten sie dem Administrator eine flexible Verwaltung der Etagenverkabelung. Die robusten Aufputzgehäuse sind in drei Varianten erhältlich:
  1. Variante zum Anspleißen
  2. Version für vorkonfektionierte Installationskabel (VIK)
  3. DCCS-Variante ist für DCCS2-Baugruppen mit Kupfer- und/oder LWL-Bestückung
Die CPs aus pulverbeschichtetem Stahlblech eignen sich zur einfachen Wandmontage oder zur Platzierung in Zwischenböden. Sie ermöglichen durch eine aufklappbare und abnehmbare Abdeckung im Patchbereich ein unkompliziertes Anschließen. Aufgeschaltete Patchkabel lassen sich dabei zugentlasten. Der Kabelmanagementbereich mit abnehmbarer Abdeckung bietet leichte Zugriffsmöglichkeiten und eine sichere Führung der Pigtails oder VIKs. Bei Verwendung mit DCCS2-Baugruppen können diese einfach in den CP montiert werden. Auf einen Blick:
  • Konsolidierungspunkte zur Verwaltung von Etagenverkabelung in 3 Varianten
  • zur Verbindung der Telekommunikationsanschlussdose
  • flexible Verwaltung der Etagenverkabelung, leichte Zugriffsmöglichkeiten
  • einfache Wandmontage oder zur Platzierung in Zwischenböden
  • aufklappbare und abnehmbare Abdeckung im Patchbereich
  • sichere Führung der Pigtails oder VIKs
Glasfaserkabel FO Outdoor wbKT S-Micro von Dätwyler Die Glasfaserfamilie von Dätwyler wurde um das Modell FO Outdoor wbKT S-Micro / A-DQ(ZN)2Y erweitert. Das metallfreie, bis zu 288 Fasern enthaltende Glasfaser-Außenkabel mit trockenen Verseilhohlräumen und verseilten Bündeladern (12 x 24) wurde zum Einblasen in Mikrorohre ab 12 Millimeter optimiert.

Glasfaserkabel mit bis zu 288 Fasern (Quelle: Dätwyler)

Der Durchmesser des FTTx-Außenkabels beträgt 10,4 Millimeter. Der Temperaturbereich beim Betrieb liegt zwischen -25 Grad Celsius und 70 Grad Celsius. Die Dämpfungswerte betragen z. B. bei 1.550 Millimeter 0,21 Dezibel je Kilometer, und die Zugkraft liegt bei 2.900 Newton. Das Glasfaser-Außenkabel sollte mit einem Spezialgerät mit Gummi-Einzugsraupe installiert werden. Auf einen Blick:
  • metallfreies, bis zu 288 Fasern enthaltenes Außenkabel
  • trockene Verseilhohlräume, verseilte Bündelader (12 x 24)
  • Durchmesser des FTTx-Außenkabels 10,4 mm
  • zum Einblasen in Mikrorohre ab 12 Millimeter
  • Temperaturbereich bei Betrieb: -25 °C /+75 °C

Autor
Name: Antje Schubert