Zum Hauptinhalt springen 
Bild: Solar Promotion GmbH
Photovoltaik | Regenerative/Alternative Energien | Elektromobilität | Veranstaltung | Energieverteilung | Energietechnik/-Anwendungen | Energiespeicher, Batterieanlagen | Kraft-Wärme-Kopplung | Solarthermie

+++ News +++ Präsenzmesse

Gelungener Neustart

21.10.2021

Vom 6. bis 8. Oktober 2021 fand in München unter der Dachmarke „The smarter E Europe Restart“ die 30. Auflage der Intersolar Europe statt.

An insgesamt vier Energiefachmessen konnten Besucher auf der Innovationsplattform The smarter E Europe Restart 2021 teilnehmen: Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe begleitet von 2 Fachkonferenzen (Intersolar Europe Conference und ees Europe Conference) und 3 Messeforen. Der Veranstalter Solar Promotion zieht nach drei Tagen mit über 450 Ausstellern und 26.000 Besuchern aus 93 Ländern eine positive Bilanz. Zu dem Corona-bedingten kompakten Restart-Format waren in diesem Jahr etwa 15.000 Besucher auf der Innovationsplattform der neuen Energiewelt erwartet worden.

Über 450 Aussteller aus aller Welt auf 45.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche

Mit rund 26.000 Besuchern aus 93 Ländern und einem Anteil von über 50 %  internationaler Besucher wurden die Erwartungen der Veranstalter deutlich übertroffen. Vor allem der sehr hohe internationale Zuspruch rief angesichts der Corona-bedingten Einschränkungen auch bei den Ausstellern Begeisterung hervor. Die Solarbranche präsentierte wie bereits in den vergangenen Jahren ihre Innovationen dabei parallel zu neuen Entwicklungen aus den Bereichen Energiespeicher, Smart Renewable Energy und Elektromobilität. Der starke Zuspruch ist nicht zuletzt auf das sehr dynamische Wachstum und die exzellenten langfristigen Aussichten der beteiligten Branchen zurückzuführen: Photovoltaik, Batterie- und Energiespeichermärkte, Elektromobilität und Grüner Wasserstoff sowie Komponenten, Lösungen und neue Geschäftsmodelle zur Integration von erneuerbaren Energien in die Energieinfrastruktur. Diese Bereiche erwarten europaweit in den nächsten Jahren selbst in konservativen Prognosen einen enormen Aufschwung, der bereits begonnen hat.