Zum Hauptinhalt springen 
Bild: Solar Promotion GmbH
Energietechnik/-Anwendungen | Elektromobilität | Veranstaltung | Personen und Firmen | Produkte

Power2drive zeigt starkes Wachstum der E-Mobilitätsbranche

10.07.2023

Wie die Mobilität von morgen aussehen und welche Rolle sie im künftigen smarten Energiesystem spielen wird – das war auf der Power2Drive Europe 2023 zu erleben. Auf der internationalen Fachmesse für Elektromobilität und Ladeinfrastruktur präsentierten rund 260 Aussteller Produkte und Innovationen, insgesamt haben auf der Gesamtveranstaltung The smarter E Europe 2023 rund 400 Anbieter Technologien für die E-Mobilität vorgestellt.

Seiten

Das Interesse war riesig: Mehr als 106.000 Besucher aus 166 Ländern informierten sich auf der Power2Drive Europe 2023 und auf den parallelen Fachmessen über Mobilitätslösungen. Für die Neuauflage besticht die Power2Drive Europe vom 19. bis 21. Juni 2024 mit einem Flächenwachstum von über 80 %.

Der Zuspruch für die Elektromobilität in Europa ist enorm – nun bedarf es um so dringender einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur, sowohl im öffentlichen, im halb-öffentlichen als auch im privaten Bereich. In weniger als  sieben Jahren muss mehr als das Siebenfache der heute europaweit installierten Ladepunkte aufgebaut werden, um die Ziele der Europäischen Union (2030: 3,5 Millionen) zu erreichen. Wichtige Bausteine der Mobilitätswende wie intelligente Ladelösungen, Mobilitätsdienstleistungen und Elektrofahrzeuge präsentierten rund 260 Unternehmen auf der Power2Drive Europe 2023.

Jasmina Bunic, Head of eMobility Schneider Electric in der DACH-Region: „Die Power2Drive Europe ist für uns ein essenzieller Bestandteil im Eventkalender. An drei intensiven Tagen treffen sich Fachpublikum, potentielle Kunden, neue und bereits geknüpfte Kontakte, um gemeinsam über die Innovationen der Branche zu sprechen. Elektromobilität emotional erleben – hier ist es möglich.“

Sektorkopplung: Photovoltaik für die Ladeinfrastruktur, Autobatterien als flexible Speicher

Die Power2Drive Europe 2023 hat darüber hinaus deutlich gemacht: Die Mobilitätswelt ist Teil eines Systems eng verzahnter Sektoren. Die smarte Kombination aus Photovoltaik (PV), Speicher und E-Mobilität ist der Schlüssel zu unserem mobilen Leben. Die Sektorkopplung findet zum Beispiel heute schon auf Parkplätzen Anwendung, wenn Ladestationen mit PV-Strom direkt von der solaren Parkplatz-Überdachung vor Ort versorgt werden, und leistet so einen doppelten Beitrag zum notwendigen Aufbau der neuen Energie- und Mobilitätswelt. Zusätzlich wächst die Bedeutung der E-Fahrzeuge als rollende Energiespeicher: E-Autos können Wohnungen und Büros (Vehicle-to-Home, Vehicle-to-Building) mit Strom versorgen – und darüber hinaus das öffentliche Netz (Vehicle-to-Grid) stabilisieren. Die Autobatterien als flexible Speicher in einem intelligenten Netz werden künftig ein entscheidender Faktor sein, um eine stabile Energieversorgung zu gewährleisten und die Klimaziele kosteneffizient zu erreichen. Innovationen für das bidirektionale Laden waren auf der Power2Drive Europe 2023 unter anderem bei Live-Demos von Wallbox Charger zu erleben.

Marcus Fendt, Geschäftsführer bei The Mobility House: „Die Power2Drive Europe wird für uns jedes Jahr wichtiger, da sie sich zur führenden Produktmesse rund um das Laden von Elektroautos in Europa entwickelt. Nirgendwo sonst treffen wir so viele Kunden und Partner. Für uns als Technologieunternehmen ist der Austausch bei der zunehmenden Dynamik von intelligentem Laden und der Vehicle-To-Grid-Technologie essenziell. Damit die Energiewende gelingt, ist genau diese Vernetzung erforderlich, um schnell vorwärts zu kommen.“


Seiten