Zum Hauptinhalt springen 
Bild: Solar Promotion GmbH
Energietechnik/-Anwendungen | Energiespeicher, Batterieanlagen | Elektromobilität | Regenerative/Alternative Energien | Photovoltaik | Veranstaltung | Personen und Firmen | Produkte

Fachmesse lobt Branchenpreis aus

Bewerbungsphase für The smarter E Award startet

01.12.2023

Der The smarter E Award geht in die nächste Runde und präsentiert dabei eine Neuheit: Ab dem 1. Dezember 2023 haben Unternehmen die Möglichkeit, sich mit ihren Innovationen und Projekten für den Branchenpreis zu bewerben.

Die Bewerbung ist erstmals in fünf Kategorien möglich. Der Preis vereint so künftig die renommierten Auszeichnungen The smarter E Award, Intersolar Award, ees Award, Power2Drive Award und EM-Power Award. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 15. März 2024.

Im Zuge des Wandels hin zu einer erneuerbaren Energieversorgung rund um die Uhr wachsen die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr enger zusammen. Dies führt zu einem Umdenken bei einer Vielzahl von Marktteilnehmern – von Technologie- und Lösungsanbietern bis hin zu Energieversorgern und Stadtwerken. Unternehmen passen ihre Geschäftsmodelle an und bieten vermehrt integrierte Lösungen mit PV-Modulen, Speichern, Wallboxen und Power-to-Heat-Systemen mit entsprechender Energiemanagementsoftware an.

Die Preiskategorien des The smarter E Award

Unternehmen haben die Gelegenheit, sich mit ihren Innovationen und Projekten in den folgenden fünf Preiskategorien zu bewerben:

  • Outstanding Projects: Ob Sektorkopplung, dezentrale Energiesysteme oder Anwendungen im PV-, Speicher-, Wasserstoff-, Netz- und Mobilitätsbereich – der Branchenpreis in der Kategorie „Outstanding Projects“ würdigt herausragende Projekte und Produkte, die in ein globales Projekt im Bereich der erneuerbaren Energien integriert wurden. Die Realisierung muss zwischen Februar 2022 und Februar 2024 vollständig abgeschlossen sein.
  • Photovoltaics: In der Kategorie „Photovoltaics“ ehrt der Preis die Innovationen der Solarbranche – von Solarzellen und Modulen über PV-Komponenten bis hin zu Montage- und Trackingsystemen sowie Produktionstechnik.
  • Energy Storage: Für eine erneuerbare Energieversorgung 24/7 sind Energiespeicher essenziell. Genau aus diesem Grund zeichnet der Preis in der Kategorie „Energy Storage“ die fortschrittlichsten Neuheiten der Speicherbranche aus – ob Energiespeichertechnik, Komponenten oder Batterieproduktionstechnologie.
  • E-Mobility: In dieser Kategorie honoriert der Preis Brancheninnovationen, die mit ihren Konzepten und Technologien einen wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Mobilitätswende leisten. Im Fokus stehen dabei insbesondere Innovationen aus den Bereichen Ladeinfrastruktur, intelligente Ladelösungen, E-Fahrzeuge, Mobility Services oder Antriebsbatterien.
  • Smart Integrated Energy: Der Preis prämiert in der Kategorie „Smart Integrated Energy“ Technologien und Dienstleistungen für die effiziente Verteilung und Nutzung erneuerbarer Energie, das smarte Energiemanagement in Smart Grids sowie die Integration von Prosumern, E-Mobilität und Power-to-Heat in ein ganzheitliches Energiesystem. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Netzinfrastruktur, Energiedienstleistungen und Betreibermodelle.

Im Überblick: Voraussetzungen, Kriterien und Ablauf

Ob bei Teilnahme in München, São Paulo, Mexico City, Gandhinagar oder Dubai – sämtliche Aussteller der weltweiten Veranstaltungsreihe The smarter E und den dazugehörigen Einzelmessen haben die Möglichkeit, sich vom 1. Dezember 2023 bis zum 15. März 2024 um den renommierten Branchenpreis zu bewerben. Internationale Jurys aus Branchenexperten werden alle Einreichungen sorgfältig auf ihre Pionierleistung, Innovationskraft sowie ihren wirtschaftlichen und ökologischen Nutzen hin prüfen und bewerten. Der The smarter E Award wird in insgesamt fünf Preiskategorien am Vorabend des Messestartes von The smarter E Europe, den 18. Juni 2024, im ICM – International Congress Center Messe München – verliehen.

Weitere Informationen: www.TheSmarterE-award.com