Zum Hauptinhalt springen 
Elektrosicherheit | Betriebsführung und -Ausstattung

Sommerloch, Teil 6

500 kV? Die nimmt Travolta zum Frühstück.

21.09.2016

Was haben Apple, PornHub, Thomas de Maizière, Terrorismusforscher und FBI-Direktor James Comey gemeinsam? Sie füllten das Sommerloch. Dort saß auch John Travolta – und ehrte die wahren Helden des Alltags: die Elektriker.

Seiten
Wer ist der König des Sommerlochs? Es kann nur einen geben: Tim Cook Im August ließ sich der Apple-Konzernchef vom Magazin Fast Company interviewen. Darin fasste Tim Cook die Weltmachtpläne seines Hauses in einem Satz zusammen: "Wir wollen da sein, wenn du aufwachst, und wenn du dich entscheidest, schlafen zu gehen." ("We want to be there from when you wake up till when you decide to go to sleep.") Das klingt wie eine Drohung. Oder wie ein Monolog aus dem Roman 1984. Also wie eine Drohung.

Lange her: Werbespot für Apple Macintosh, basierend auf dem Romans 1984. Apples damaliges Versprechen: "You'll see why 1984 won't be like '1984'" (Video: Robert Cole)

Mit welcher Idee verärgerte Apple im Sommer seine Kunden? Mit der abschaltbaren Kamera. Im Sommer wurde bekannt, dass Apple ein Patent auf die Fernabschaltung der Handykamera zugesprochen wurde. Das US-Patent beschreibt ein Verfahren, mit dem der Bildsensor des Smartphones zu einem Infrarotsensor umgerüstet wird. Dieser kann per Infrarotsignal den Befehl erhalten, die Kamera zu deaktivieren. Angeblich war das ein Wunsch der Musikindustrie, die sich an der Flut unautorisierter Bild- und Tonaufnahmen ihrer Künstler störte. Wäre es nicht schön, wenn mit Betreten des Konzertsaals alle Smartphone-Kameras im Publikum erblindeten? Und wäre es nicht noch schöner, wenn in einem unsichtbaren Bannkreis um Demos, Kasernen, Flughäfen, Regierungsgebäude, Parteizentralen, Botschaften, Protokollstrecken, Gated Communities, Baustellen, Kraftwerke, Monsantofelder ... [hier beliebige Orte eintragen] mit einem Infrarotsignal dafür gesorgt würde, dass kein Smartphone dokumentieren kann, welche Schmutzeleien im Dunkeln bleiben sollen? Daran arbeitet Apple. Der Konzern möchte seinen Kunden in Zukunft Smartphones verkaufen, deren Kameras von außen gesteuert werden. Ein stundenweise amputiertes Handy. Wir wollen da sein, wenn du aufwachst. Aber fotografieren sollst du uns nicht. Was ist das lustigste Sommerlochprodukt des Jahres? Apples Mischung aus Alien-Antenne und elektrischer Zahnbürste: AirPods. Mit seinen kabellosen Kopfhörern sorgte Apple im Sommer für maximale Heiterkeit. Zuerst amüsierte sich die potenzielle Käuferschaft über die frappierende Ähnlichkeit der AirPods mit den Aufsätzen für elektrische Zahnbürsten …

… dann lachte man über die eingeschränkte Tragbarkeit:

Apple AirPods: Wireless. Expensive. Lost. (Video: Team Coco/Conan O’Brien, TBS)


Seiten

Autor
Name: Jürgen Winkler