Zum Hauptinhalt springen 
MikroSystemTechnik Kongress 2023 in Dresden | Fraunhofer IPMS; Bild: bluedesign, kinwun, Who is Danny, Stock Adobe
Elektrotechnik | Innungen und Verbände | Veranstaltung | Personen und Firmen

Fachveranstaltung

10. MikroSystemTechnik Kongress

24.10.2023

Vom 23. bis 25. Oktober bringen in Dresden VDE und BMBF zum 10. Mal Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammen, um Mikroelektronik made in Europe zu pushen.

Seiten

Dresden ist ein bedeutender Standort für die Halbleiterindustrie und hat erfolgreich eine Branche aufgebaut, in der mittlerweile etwa 70.000 Mitarbeiter allein in Sachsen tätig sind. VDE Präsident Alf Henryk Wulf unterstreicht die Wichtigkeit von Mikrochips für nachhaltige Technologien und betont die dringende Notwendigkeit, im Bereich Nachwuchsförderung aktiv zu werden.

Die weltweite Nachfrage nach Halbleitern steigt kontinuierlich, da Mikrochips eine entscheidende Rolle im modernen Leben spielen. Sie sind in Unterhaltungselektronik, Medizintechnik, Elektroautos und Produktionsanlagen integriert. Daher werden intakte Wertschöpfungsketten auf internationaler und nationaler Ebene zunehmend wichtiger. Veranstaltungen wie der MST-Kongress, organisiert von VDE, VDI GMM und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, tragen dazu bei, die Bedeutung der Mikroelektronik hervorzuheben und Innovationsnetzwerke zu stärken.

Die Anzahl der offenen Stellen für Elektroingenieure und -ingenieurinnen in Deutschland, die aufgrund von Pensionierungen entstehen, beläuft sich ab 2023 auf rund 13.800 Stellen pro Jahr. Um die Energiewende, die Wärmewende und die Verkehrswende erfolgreich umzusetzen, müssen die erforderlichen Technologien entwickelt und realisiert werden. Allerdings gibt es einen Mangel an Nachwuchs, der sich für MINT-Fächer begeistert, und die Elektrotechnik kämpft mit einem schlechten Image sowie einem Rückgang der Studierenden- und Absolventenzahlen. Um die Ursachen für diesen Trend zu verstehen, haben der VDE und seine Partner in einer Studienreihe mit über 1.000 Studierenden und Schülern untersucht, wo die Probleme liegen. Ein zentrales Thema ist, dass Elektrotechnik bei der Studienwahl kaum in Betracht gezogen wird, weil das Bild vom Arbeiter in Arbeitskleidung oder einem reinen Befehlsempfänger vorherrscht. Darüber hinaus ist die Abbruchquote während des Studiums hoch, was oft mit einem Mangel an praktischer Anwendbarkeit erklärt wird.

Halbleiter als Schlüssel für die Zukunft

„Es gibt viele Maßnahmen, die wir ergreifen können. Um aber einen Nachwuchs zu begeistern, der sich für Umwelt- und Klimaschutz einsetzt, sollten wir viel mehr darüber sprechen, dass Elektrotechnik im Kontext der Nachhaltigkeit steht. Solarpanels oder Heizungen, die smart gesteuert werden, optimierte Akku-Ladezyklen und autonom fahrende Autos gibt es nur mit Mikroelektronik – und dafür brauchen wir kluge Köpfe“, sagt VDE Präsident Alf Henryk Wulf.

Damit diese Botschaft Gehör findet, treibt der VDE vielfältige Initiativen für die Nachwuchsarbeit voran. Zwei davon werden im Rahmen des MST-Kongress 2023 mit feierlichen Preisverleihungen abgeschlossen: Der Schülerwettbewerb INVENT a CHIP und der Studierendenwettbewerb COSIMA. Bei INVENT a CHIP designen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13 ihren eigenen Mikrochip; bei COSIMA präsentieren Studierende neue Einsatzmöglichkeiten von Sensoren und Mikrosystemen, um das Leben der Menschen einfacher zu machen – wie ein T-Shirt gegen Rückenschmerzen.


Seiten