Anzeige

In eigener Sache
Standardwerk zur Beleuchtungstechnik neu und erweitert

Die 5. Auflage des Klassikers der Lichttechnik wurde um Lichtsteuerung, Sensorik und IoT ergänzt.

(Bild: HUSS Medien GmbH)

Die stürmische Entwicklung der LED und ihrer Anwendungsszenarien machen eine fortlaufende Aktualisierung des Hochschullehrbuches Beleuchtungstechnik – Grundlagen notwendig. Unter der Herausgeberschaft der Deutschen Lichttechnischen Gesellschaft (LiTG) haben die renommiertesten Experten und Lichtlehrenden die aktualisierte und deutlich erweiterte 5. Auflage vorbereitet. Das neu hinzugefügte Kapitel 4 widmet sich dem schnell wachsenden Thema der Lichtsteuerung und geht auf alle etablierten Verfahren funk- und kabelbasierender Systeme ein.

Das vorliegende Buch mit 576 Seiten soll Lehrenden und Studierenden verschiedenster Fachrichtungen in Bachelor-, Master- und Diplom-Studiengängen an Universitäten und Fachhochschulen als Basis für Vorlesungen und das Studium der Lichttechnik dienen. Das Autorenteam aus Hochschullehrern und Industriepraktikern, darunter einige der führenden Köpfe der deutschen Lichttechnik, steht für den neuesten Stand aus Forschung und Fertigung.

 

Damit ist die 5. Auflage ein wichtiges Rüstzeug in der beruflichen Praxis bei Lichtplanern und Konstrukteuren sowie für die Weiterbildung.

 

Aus dem Inhalt:

·         Grundlagen

·         Lichtquellen und Zubehör

·         Leuchten

·         Lichtsteuerung, Regelung und Management

·         Beleuchtung mit Tageslicht

·         Beleuchtungsanlagen im Innenraum

·         Beleuchtungssysteme im Außenraum


Das Buch aus dem Umfeld des Elektropraktikers ist ab sofort in unserem Shop www.elektropraktiker.de/licht erhältlich.

 

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Lernen & Können VPN – 
Virtual Private Network

Das Internet eröffnet – als globales Rechnernetz – vielfältige Möglichkeiten zur Kommunikation, zur Automation und zum Zugriff auf nichtlokale 
Ressourcen in Form von Gerätetechnik, Programmen sowie strukturierten und unstrukturierten Informationen.

Weiter lesen

Kann ein elektrotechnisch weitergebildeter Mitarbeiter elektrotechnische Aufgaben ohne Änderung des Arbeitsvertrages übernehmen?

Weiter lesen

Isolierwerkstoffe gelten in der Elektrotechnik als nichtleitendes Material, das nur eine extrem geringe und somit vernachlässigbare elektrische Leitfähigkeit hat. Isolierstoffe werden in der Elektrotechnik u. a. dafür verwendet, den elektrischen...

Weiter lesen

In der letzten Folge dieser Serie wurden die Werkstoffe mit weniger gutem elektrischen Leitverhalten betrachtet – die Widerstandswerkstoffe. Dabei wurde bereits das Thema SMD-Technik erwähnt, wozu hier noch eine kurze Ergänzung folgt. Desweitern wird...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Lernen & Können Werkstoffkunde – Widerstandswerkstoffe (7)

In den letzten Folgen dieser Serie bildeten die „guten“ Leiterwerkstoffe wie Kupfer und Aluminium sowie deren Legierungen mit anderen Metallen den Schwerpunkt der Betrachtungen. Aus elektrotechnischer Sicht bietet sich nun an, Werkstoffe mit weniger...

Weiter lesen
Anzeige