Zum Hauptinhalt springen 
Schutzmaßnahmen

Zur Erdung eines Brüstungskanals

ep5/2024, 1 Seite

Im ep 10/2023 kam die Frage auf, ob ein metallener Brüstungskanal mit einem Schutzleiter verbunden werden muss [1]. Die Antwort darauf war, dass dies nur nötig sei, wenn basisisolierte Leiter (Aderleitungen) verlegt werden. Nun stelle ich mir die Frage, wie dies bei elektrischen Maschinen geregelt ist. In der DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1) [2] konnte ich bei Abschnitt 8.2.2 die folgende Forderung finden konnte: „Die folgenden Teile einer Maschine und ihre elektrische Ausrüstung müssen mit dem Schutzleitersystem verbunden werden, dürfen aber nicht als Schutzleiter verwendet werden: leitfähige Konstruktionsteile der Maschine; metallene Leitungskanäle von flexiblen oder starren Konstruktionen; [...] flexible oder biegsame metallene Installationsrohre; [...] flexible metallene Teile; Tragseile; Kabelwannen und Kabelpritschen.“ Hier wird ja ein Schutzleiter gefordert, spielt es bei elektrischen Maschinen keine Rolle, ob dort basisisolierte Leiter verlegt wurden?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • Ing. Werner Hörmann
Sie haben eine Fachfrage?