Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik

Verlegung von H07RN-F in Wänden

ep2/2001, 1 Seite

Ich installierte nachträglich Jalousien in einem Einfamilienhaus. Die Außenwände des Hauses sind 24 cm stark und bestehen aus Beton. Darauf ist eine Isolierung aus geschäumtem Glas aufgebracht. Danach

kommt ein Luftspalt von 4 bis 10 cm Breite sowie die Außenfassade, bestehend aus Steinen 8 x 10 cm, welche versetzt aufgemauert sind, so dass man nach jedem Stein hindurchfassen kann.

Ich habe um das Haus (im Luftspalt) H07RN-F 4 x 1,5 mm2 verlegt. An den jeweils notwendigenen Stellen durchbohrte ich die Wand, um die Aktoren bzw. Jalousiemotoren anzuschließen. Dabei wird das H07 auch eingeputzt.

· Ist die UP-Verlegung von H07 statthaft?

· Kann die Verlegung in Holzständerwänden erfolgen?

· Sind für den Außenbereich irgendwelche Maßnahmen zu treffen?

· Was versteht man unter ,,fester Verlegung" von H07?

· Darf H07 eingeputzt werden oder ist es in Rohr zu verlegen?

· Muss es befestigt werden (es hängt teilweise bis auf 10 m durch)?


   

Autor
  • H. Senkbeil
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?