Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik

Verlegung von Fernmeldeleitungen

ep12/2002, 1 Seite

Fernmeldeleitungen sollen zur Vermeidung von elektromagnetischer Beeinflussung bei paralleler Verlegung zu Starkstromleitungen einen Abstand von mindestens 10 cm haben. 1. Wo ist dieses festgelegt? 2. Gilt diese Festlegung auch für die Verlegung von geschirmten Fernmeldeleitungen (in Fußleistenkanälen sind 10 cm zu diesem Abstand gar nicht möglich)? 3. Reicht bei ungeschirmten Fernmeldeleitungen in Fußleistenkanälen der Zwischensteg zur Abschirmung aus? 4. Ist es zulässig, Fernmelde- und Starkstromleitungen gemeinsam durch einen Deckendurchbruch zu führen?


   

Autor
  • H. Senkbeil
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?