Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen

Vagabundierende Schweißströme

ep1/2012, 2 Seiten

In unserem Betrieb werden Schienenfahrzeuge bzw. Komponenten (Wagenkästen, Untergestelle usw.) hergestellt. Für die Rohbaufertigung werden in den Produktionshallen temporär bzw. auftragsbezogen entsprechende (teils große) Vorrichtungen aufgestellt, in denen die Baugruppen mittels Schweißverfahren zusammengefügt und dann u. a. mit Elektrowerkzeugen (Winkelschleifer, Bohrmaschinen usw.) bearbeitet werden. Sollten oder müssen diese Vorrichtungen und Komponenten hinsichtlich vagabundierender Schweißströme oder für die Erhöhung des Schutzes gegen elektrischen Schlag geerdet oder in den Schutzpotentialausgleich einbezogen werden?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • W. Hörmann
Sie haben eine Fachfrage?