Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Elektrosicherheit | Schutzmaßnahmen

Schutzart von Steckdosenleisten

ep6/2021, 2 Seiten

?In meiner Ausbildung (2015) habe ich gelernt, dass Steckdosenleisten mindestens der Schutzart IP4X entsprechen müssen, wenn sie nach oben hin offen betrieben werden. Gleiches gilt für Steckdosen, die so montiert sind, dass die Öffnungen nach oben zeigen. Abgedeckt oder senkrecht betrieben ist IP2X zulässig. In welchem Regelwert ist dies beschrieben?


Seiten

!Vorweg. In den Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100) gibt es diesbezüglich keine speziellen Vorgaben. Auch in der für die Auswahl von Steckern und Steckdosen relevanten Anwendungsregel VDE-AR-E 2100-550 [1] „Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 550: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel – Schalter und Steckdosen“, gibt es diesbezüglich keine Festlegungen. Hinweis: VDE-AR-E 2100-550:2019-02 [1] hat im gewissen Sinne die DIN VDE 0100-550 (VDE 0100-550):1988-04 [2] ersetzt.

Es ist daher verständlich, dass der Anfragende diesbezüglich in den Normen nichts finden konnte. Ich habe daher die Anfrage etwas ausführlicher betrachtet, indem ich ein bisschen auch die Randgebiete mit einbeziehe.

An dieser Stelle möchte ich sowohl dem Anfragenden als auch allen anderen Elektrofachkräften, die mit solchen oder ähnlichen „Behauptungen“ konfrontiert werden, empfehlen, sich immer gleich die entsprechende Fundstelle von demjenigen aufzeigen zu lassen, der eine solche Meinung/Behauptung vertritt/aufstellt.

Vorgaben für elektrische Betriebsmittel. Im Abschnitt 133.3 von DIN VDE 0100-100 (VDE 0100-100) [3] ist nur folgendes allgemeingültiges festgelegt: „Alle elektrischen Betriebsmittel müssen so ausgewählt werden, dass sie den Umgebungsbedingungen (siehe 132.5), die charakteristisch für ihren Aufstellungs- oder Anwendungsort sind, und den Beanspruchungen, denen sie ausgesetzt sind, sicher standhalten. Wenn ein Betriebsmittel auf Grund seiner Ausführung den Bedingungen des Aufstellungs- oder Anwendungsorts nicht entspricht, darf es dennoch verwendet werden, wenn ein geeigneter zusätzlicher Schutz als Teil der fertiggestellten elektrischen Anlage vorgesehen wird.“

Somit dürfte klar sein, dass es keine allgemein gültigen Mindestschutzarten gibt, außer der Mindestschutzarten von IP2X, bzw. IPXXD für den Berührungsschutz.


Seiten

Quellen

VDE-AR-E 2100-550 Anwendungsregel:2019-02 Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 550: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel – Schalter und Steckdosen.

DIN VDE 0100-550 (VDE 0100-550):1988-04 (zurückgezogen) Errichten von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis 1 000 V – Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel – Steckvorrichtungen, Schalter und Installationsgeräte.

DIN VDE 0100-100 (VDE 0100-100):2009-06 Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 1: Allgemeine Grundsätze, Bestimmungen allgemeiner Merkmale, Begriffe.

DIN VDE 0100-737 (VDE 0100-737):2002-01 Errichten von Niederspannungsanlagen – Feuchte und nasse Bereiche und Räume und Anlagen im Freien.

DIN VDE 0620-2-1 (VDE 0620-2-1):2021-02 Stecker und Steckdosen für den Hausgebrauch und ähnliche Anwendungen – Teil 2-1: Allgemeine Anforderungen an Stecker und Kupplungsdosen.

DGUV Information 203-006 (BGI/GUV-I 608): Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen, Mai 2012.

DIN VDE 0100-713 (VDE 0100-713):2017-10 Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 7-713: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Möbel und ähnliche Einrichtungsgegenstände.

DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410):2018-10 Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 4-41: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen elektrischen Schlag.


Autor
  • W. Hörmann
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?