Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen | Brand- und Explosionsschutz

Revision der Elektroanlage

ep3/2012, 1 Seite

Bei der Revision einer Beherbergungsstätte/Pension, deren Elektroanlage als TN-C-S-System vor 2006 errichtet wurde, ergaben sich folgende Fragen: 1. Bei den Schuko-Steckdosen im Büro und in der Küche wurde die stromlose Nullung (L, N und PE an der Steckdose) angewendet. Besteht hier eine Pflicht zur Nachrüstung von Fehlerstrom-Schutzschaltern (RCDs) mit einem Differenzstrom < 30 mA? 2. Eine erhöhte Sicherheit (Kinderschutz) der Steckdosen in den Unterkunftsräumen ist nicht gegeben. Ist hier eine Nachrüstung notwendig? 3. Vertikale Steigeleitungen zu den Etagenverteilern sind 6 cm unter Putz verlegt und führen durch Holzbalkendecken. Muss in diesen Decken eine Brandschottung vorgesehen werden? Der Zweck einer Brandschottung erschließt sich mir hier nicht, da die Decke ja außer der Schüttung und dem Putz aus brennbaren Materialien besteht (Holz und Schilf) und der Brand sich dann um das Schott herum ausbreiten könnte.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • W. Baade
Sie haben eine Fachfrage?