Zum Hauptinhalt springen 
Inf.- und Kommunikationstechnik | Elektrotechnik

Multimedia-Heimverkabelung

ep9/1999, 5 Seiten

Die im Bürobereich erfogreich eingesetzte strukturierte Verkabelung ist bisher im privaten Wohnungbereich weitgehend unbekannt. Eine Struktur weist hier nur das Stromnetz auf. Alle anderen Verkabelungen erfolgen unabhängig voneinander, ohne einheitliche Kabel, Dosen oder Planungsrichtlinien. Komfort, Flexibilität und Zukunftssicherheit sind deshalb beeinträchtigt. Im folgenden wird ein strukuriertes System zur Multimediaverkabelung vorgestellt, das diese Nachteile vermeidet und dem Installateur den Ausbau seines Geschäftsfeldes gestattet. Derartige Netze werden bald zur Basisinstallation von Wohnungen gehören wie das Stromnetz.


   

Autor
  • L. Stoll
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?