Zum Hauptinhalt springen 
Messen und Prüfen

Messungen im IT-Netz nach DIN VDE 0100-600

ep6/2024, 1 Seite

Zur Erstinbetriebnahme nach DIN VDE 0100 600 habe ich einige Fragen:

1) In unserem Betrieb wird eine Steuerspannung mit 230V als IT-Netz eingesetzt. Bei jedem Projekt bzw. Umbau entsteht eine Diskussion darüber, wie die Schleifenimpedanz nach DIN VDE 0100 600 bei einem IT-Netz gemessen wird und an welchem Punkt das geschieht. Im Prinzip wird hier nicht die Schleifenimpedanz, sondern die Netzimpedanz gemessen. Hierbei werden die am weitesten entfernten Punkte gewählt, damit die komplette „Schleife“ erfasst wird. Dadurch, dass die komplette Schleife (gemeint ist hier die Leitung vom Schaltschrank bis z. B. einer Vorort-Steuerstelle und zurück) erfasst wurde, gilt die Annahme, dass dies auch der maximalen Schleifenimpedanz entspricht. Gibt es Alternativen, eine Schleifenimpedanz im IT-Netz zu messen, ohne ein Potential auf Erde zu legen?

2) Bei großen Anlagen und weitläufigen Installationen ist die Niederohmigkeit des Schutzleiters auch immer ein Thema. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, die immer wieder diskutiert werden: Kann bei einem TN-System durch die erfolgreiche Schleifenimpedanzmessung ebenfalls ein Rückschluss auf die Niederohmigkeit des Schutzleiters gezogen werden? In großen vermaschten Anlagen ist es oftmals nicht ohne weiteres möglich, eine Messleitung für die Messung heranzuziehen. Deshalb werden z. B. teilweise Erdungszangen (aus dem EMV-Bereich, die auch über eineLOOP-Funktion verfügen) verwendet. Damit wird der gesamte Kreis gemessen, der natürlich auch einen kleinen Fehler aufweist. Der Wert, der dabei herauskommt, ist plausibel zu der jeweiligen Leitung inklusive kleinem Fehler.

3) Es gab Vorfälle, dass bei kleinen Sicherungen eine Netzimpedanzmessung nicht funktioniert, da der Leitungsschutzschalter jedesmal ausgelöst hat. Das hängt offensichtlich mit dem Prüfstrom zusammen. Bei manchen Prüfgeräten lässt sich dieser einstellen und bei anderen Prüfgeräten ist der Prüfstrom gesetzt. Gibt es normative Vorgaben, wie groß der Prüfstrom bei einer Schleifenimpedanz-/Netzimpedanzmessung ist bzw. sein soll?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 4,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • Michael Lochthofen
Sie haben eine Fachfrage?