Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Brand- und Explosionsschutz

Gefälschte Ex-Betriebsmittel

ep12/2007, 3 Seiten

Als Einkäufer in einem weltweit tätigen Anlagenbau-Unternehmen ist es meine Aufgabe, qualitätsgerechte Ex-Ausrüstung zu beschaffen. Bei den Erzeugnissen aus Deutschland gab es dabei bisher auch keine Probleme, da die Lieferanten ausnahmslos einen vorschriftsmäßigen Explosionsschutz mit ATEX-Konformitätserklärungen nachgewiesen haben. Unsere neue asiatische Zielgruppe bevorzugt zwar Anbieter mit preisgünstigen Lösungen, aber beste Qualität und weitgehende Wartungsfreiheit gelten trotzdem als selbstverständlich. Das stellt mich vor das Problem, nach Ex-Betriebsmitteln suchen zu müssen, die wenig kosten aber mindestens deutschen bzw. europäischen Qualitätsmerkmalen entsprechen. Auf dem europäischen Markt gelingt dies nicht. In letzter Zeit berichteten mehrere Fachzeitschriften über kopierte Markenprodukte zu Billigpreisen aus Fernost, auch in der Sicherheitstechnik und im Explosionsschutz. Woran können solche gefährlichen Fälschungen zweifelsfrei erkannt werden?


   

Autor
  • J. Pester
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?