Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen | Installationstechnik

Fehlerstrom-Schutzschalter in Wohnbauten

ep1/2004, 1 Seite

Ich finde keine Norm, die speziell die elektrischen Anlagen in Wohnbauten und/oder den Einsatz von FI-Schutzschaltern (RCDs) in den Anlagen neuer Wohnbauten behandelt. Aus den allgemeingültigen Vorgaben (Schutzzielen) der Normen bzw. aus den Erfahrungen/Ansichten der verantwortlichen Elektrofachkraft ist abzuleiten, ob für die neue Elektroinstallation einer Wohnung oder eines ihrer Räume der Einsatz eines RCD • zwingend vorgegeben ist oder • infolge der gewählten Art der Installation/ Schutzmaßnahme notwendig wird oder • infolge der im Einzelfall vorhandenen Besonderheiten/ Gefährdungen notwendig/ empfehlenswert ist. Ausgangspunkt sind meiner Meinung nach in jedem Fall die Normen der Gruppe 4 von DIN VDE 0100 – hier vor allem Teil 410 „Schutz gegen elektrischen Schlag“, sowie Teile 470 (Außensteckdosen) und 482 (Brandschutz).


   

Autor
  • K. Bödeker
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?