Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Erdung und Potentialausgleich

Erdung für eine Zähleranschlusssäule

ep8/2019, 1 Seite

Wie ist die Erdung für eine Zähleranschlusssäule auszuführen? Konkret geht es um die Errichtung einer Zähleranschlusssäule (ZAS) in einem Ortskern, über die Veranstaltungen mit Strom versorgt werden sollen. Die Oberflächen um die ZAS sind größtenteils versiegelt (Pflaster, Asphalt). Das Einbringen eines Erdungsstabes ist deshalb, und auch aufgrund der vielen Leitungen (Wasser, Abwasser, Strom, Kommunikation) fast nicht möglich, bzw. riskant. Meiner Meinung nach wäre es hier das Beste, hier gleich im Zuge der Baumaßnahme einen Ringerder aus Edelstahl ins Erdreich einzubringen. Wie soll dies genau ausgeführt werden, welche Länge ist erforderlich? Wäre hier noch verzinkter Bandstahl im Erdreich zulässig? Die Netzform ist das TT-System.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • K.-R. Wittek
Sie haben eine Fachfrage?