Zum Hauptinhalt springen 
Installationstechnik

Elektrische Anlagen für fliegende Bauten

luk11/2012, 6 Seiten

Der Begriff "fliegende Bauten" wird im Sinne der Landesbauordnungen in der Regel für Aufbauten, Vergnügungseinrichtungen und Buden auf Kirmesplätzen, in Vergnügungsparks und für Zirkusse verwendet. Verstanden werden darunter bauliche Anlagen die dazu geeignet und bestimmt sind an verschiedenen Orten – ohne den Verlust an Sicherheit – wiederholt aufgestellt und abgebaut zu werden. Nicht dazu zählen vergleichbare Bauten, die in Freizeitparks oder in ähnlichen Einrichtungen dauerhaft aufgestellt sind.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • W. Baade
Sie haben eine Fachfrage?