Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Licht- und Beleuchtungstechnik

Einbau von Halogen-Deckenstrahlern

ep5/2007, 2 Seiten

Vor einigen Jahren wurden in einer Wohnung Halogenstrahler in der Decke eingebaut. Die Dämmung besteht aus Glas- oder Mineralwolle und liegt direkt auf den Strahlern. Inzwischen sind aber Unterputz-Deckendosen erhältlich, in die diese Halogenstrahler eingebaut werden können. Dadurch hätte die Dämmung keinen direkten Kontakt mit der Lampe. Jedoch lassen sich diese Unterputz-Deckendosen nur in eine Decke einbauen, wenn diese komplett demontiert wird. Außerdem gibt es auch einen Abstandhalter für Einbaustrahler, der zwar nicht geschlossen ist aber die Dämmung um die Leuchte herum beiseite drückt. Existiert für den Einbau von Halogenleuchten eine Vorschrift, die verlangt, dass entweder die genannten Unterputz-Dosen oder die Abstandhalter einzubauen sind? Muss eine Dämmung, bestehend aus Glaswolle, Folie und Mineralwolle, nicht geschützt werden, da keine Brandgefahr besteht? Dient dieser Schutz eher der Lebensdauer der Lampen, da durch den Einbau der Unterputz-Dosen oder Abstandhalter bessere Kühlung erreicht wird?


   

Autor
  • W. Hörmann
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?