Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Motoren und Antriebe

CE-Kennzeichen für selbstgebaute DC-Steuerung

ep5/2010, 2 Seiten

Für die Steuerung eines Spindelmotors (DC 24 V) habe ich eine Schaltung aus einem vorgefertigten akkugepufferten Netzteil und DC-24-V-Relais aufgebaut, die in einem Stahlblechgehäuse untergebracht ist. Alle Bedienelemente werden mit DC 24 V versorgt. Bislang wurden die betreffenden Antriebe über Installationsrelais und separate Hutschienen-Netzteile betrieben. Für diese "Konstruktionen" lagen allerdings keinerlei Prüfbescheide oder Ähnliches vor, sodass ich mich nun für die Zusammenfassung der Steuergeräte in einem Gehäuse entschloss. Muss ich auch bei einer Kleinserie das CE-Zeichen beantragen? Das akkugepufferte Netzteil besitzt die Zulassungen UL/CUL/TÜV/CB/CE. Inwiefern muss ich nun die DC-24-V-Seite prüfen? Welche unabhängigen Prüforganisationen sind für den Fall zu empfehlen, dass ich die Steuerung prüfen lassen muss, und welcher Kostenrahmen wäre dafür zu veranschlagen?


Derartige Fälle werden durch die 1. GPSGV [1] geregelt. Diese Verordnung ist die Umsetzung der Niederspannungsrichtlinie der EU [2] in deutsches Recht. Sie beschreibt in § 1 die Beschaffenheit elektrischer Betriebsmittel bei einer Nennspannung zwischen 50 und 1 000 V für Wechselstrom und zwischen 75 und 1 500 V für Gleichstrom. In § 3 wird die CE-Kennzeichnung behandelt.
Da die beschriebene Steuerung mit DC 24 V betrieben wird, fällt sie nicht in den Geltungsbereich von [1] bzw. [2]. Eine Konformitätsbewertung, Konformitätserklärung und CE-Kennzeichnung sind also nicht gefordert. Hingegen unterliegt aber das akkugepufferte Netzteil der Niederspannungsrichtlinie und ist daher ja auch gekennzeichnet.

Quellen

Erste Verordnung zum Geräte- und Produkt - sicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen elektrischer Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen) (1. GPSGV), zuletzt geändert am 18.06.2008.

Richtlinie 2006/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12.12.2006 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten betreffend elektrische Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen.


Autor
  • F. Schmidt
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?